Zitat Friedrich Dürrenmatt

Zitat Friedrich Dürrenmatt, Schriftsteller

… Niemand vermag grausamer zu sein als jene, die im Namen der Wahrheit handeln. …

Nicht nur Gott, auch der Glaube an sich ist unbeweisbar.

Nicht einmal der Papst kann beweisen, dass er glaubt, woran zu glauben er vorgibt.

Darum gibt es für mich nichts Unanständigeres als christliche Parteien: Mit dem, was man nicht beweisen kann, dass man es ist, darf nicht politisch operiert werden. …


11 Antworten auf “Zitat Friedrich Dürrenmatt

      1. dieser tage las ich, dass in aethiopien ein dorf gegruendet wurde, mit menschen verschiedener religionen. & als eine regel gilt fuer das zusammenleben: keine religion. & das zusammenleben klappt. ist dies nicht ein schoener gedanke?

        nur die goetter gehen zu grunde, wenn wir endlich gottlos sind (konstantin wecker). mein lieblingsspruch von kw.

        & noch einer: “ich bin atheist – gottseidank.”

  1. Pingback: Mauern
  2. Sicher ein interessantes Zitat zusammengesetzt aus logischen Paradoxen und entlarvenden Logik. Ob eine Partei im Namen christliche, muslimische, demokratische, sozialistische oder freiheitliche Attitüden führt scheint “schnurz-piep” egal zu sein.
    Die parlamentarische Demokratie in Gestalt der heutigen Parteien scheinen mit der Bankenrettung zum Schaden des Bürgers versagt zu haben. Parteien scheinen die Handlanger einer Minderheit von Vermögenssingularitäten zu sein. Wir leben immer mehr in einer Plutokratie, wo Wenige über das Schicksal der breiten Mehrheit diktiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.