Schlagwort Archiv: Fachkräftemangel

Politik der Peinlichkeit

Gerade einen Artikel von heute in der Süddeutschen gelesen und sofort stellt sich die grundsätzliche Frage: “Ist dieses Elends-Jubiläum überhaupt tauglich für solch einen Tag? Immerhin feiern wir gerade den ersten Tag eines neuen Jahres.”

‘Saugen’ wir aus €uro-Krisenstaaten Fachkräfte ab?

Die Wirtschaft läuft in Deutschland auf Hochtouren, wir leiden angeblich an Fachkräftemangel, besonders bei den Hochqualifizierten und haben doch immer noch ein großes Potential an Hartz IV-Empfängern, bei denen ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass dies alles nur noch…
Mehr Lesen

Zwei Dumme = nicht gleich ein Gescheiter

Manches Rechenbeispiel erlaubt nun mal nicht gleich ein logisches Ergebnis, manche Aussage von Politikern und Staatsbediensteten sollte, bevor sie ausgesprochen wird, erst noch einmal auf Logik überprüft werden. Als ich die beiden unterschiedlichen Artikel fand, war mir erst nach sorgfältigem…
Mehr Lesen

‚WIR‘ werden knapp?

Das Human-Kapital, aber auch die Finanzressourcen verknappen sich, glaubt man den Auguren von McKinsey und Konsorten. Knappes Geld wegen die Wirtschafts- und Finanzkrise? Wer dies glaubt, ist meiner Meinung nach auch imstande, an den Osterhasen zu glauben. Geld verschwindet nicht…
Mehr Lesen

Entwarnung – und die ‘dicken’ Backen der Wirtschaft

Seit wann haben wir ‘Fachkräfte’-Mangel? Achja, seit Sarrazin sein Büchlein veröffentlicht hat, oder war es schon früher abzusehen? Zahlen lügen ja bekanntlich nicht, oder doch? Ich zum Beispiel bin ja kein Guru, muss also dass Glauben, was die Medien mir…
Mehr Lesen

Lebenserfahrung ist kein Gendefekt

Gute Zahlen oder schlechte Zahlen sagen noch nicht wirklich die Realitäten auf dem Arbeitsmarkt aus. Und die Realität ist, die Wirtschaft und Industrie braucht plötzlich Arbeitskräfte, nachdem dort in den letzten 10 Jahren ein Kahlschlag stattfand, der seinesgleichen suchte.

Die ‘Alten’ bei den ‘Jungen’

Von den 3 Millionen derzeit gemeldeten Arbeitslosen sind ca. ein Drittel gut ausgebildet und hoch qualifiziert, macht summa Summarum 1 Million und alle reden vom Fachkräftemangel. Wer lügt hier nun? Wo bleibt die Förderung, die mit den Hartz-Gesetzen umgesetzt werden sollte?