Schlagwort Archiv: Arbeitsmarkt

Angedachte Rentenreform – Beschiss hoch drei

Schon wieder soll, nach Haushaltslage, eine Reform auf den Weg gebracht werden, die gleich schon so kompliziert angesetzt ist, damit ja nur niemand den Beschiss auf den ersten Blick erkennt. Jetzt werden WIR Alten sogar von einem sogenannten ‘Experten’ unter…
Mehr Lesen

‘Saugen’ wir aus €uro-Krisenstaaten Fachkräfte ab?

Die Wirtschaft läuft in Deutschland auf Hochtouren, wir leiden angeblich an Fachkräftemangel, besonders bei den Hochqualifizierten und haben doch immer noch ein großes Potential an Hartz IV-Empfängern, bei denen ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass dies alles nur noch…
Mehr Lesen

AlterKnacker`s Presseschau Nr.39

Bin Laden, Kachelmann, von und zu Guttenberg, NIX IS, wie man nun mal in Bayern sagt, ich denke mal, es gibt wichtigere Themen, auch wenn man heute schon ziemlich suchen muss. Heute machen es mir die etablierten Medien aber auch…
Mehr Lesen

Wie viel muss eigentlich eine Bundesfamilienministerin arbeiten?

Arbeitszeiten von 12, 14 und 16 Stunden waren für meine Kollegen und mich in der Filmbranche oft genug Normalität und da fragte keine Mensch nach Familienfreundlichkeit und viele von uns hatten Familien. Andere Arbeitszeiten waren aber nicht möglich, sonst wären…
Mehr Lesen

Gastbeitrag: Für alle, die exakte Zahlen mögen

Analyse: Die tatsächlichen (!) Arbeitsmarktzahlen Januar 2011 Dienstag, 01. Februar 2011-13:55 -|- Eingestellt von: Julie | Liebe Leser,

Die Angst sitzt tief in den Knochen

Sie sind hochgebildet und doch arbeitslos. Sie gehören eigentlich zur Elite dieses Landes und landen doch im Stigma Hartz IV. Ihr Burn-Out beginnt mit der Exmatrikulation und ihr restlicher Lebensweg ist von dieser Ungerechtigkeit vorgezeichnet. Eine ‚freie‘ Berufswahl, wie im…
Mehr Lesen

Christlich bedeutet wohl "beute deinen Nächsten aus"?

Sie treten in der Maske der Biedermänner auf mit einem ‚Halleluja‘ auf den Lippen wie auch diese Parteien, die das große C im Namen führen. Genau diese Damen und Herren sollten verpflichtet werden, jeden Tag dieses Dürrenmatt-Zitat aufzusagen. Ein echter…
Mehr Lesen

Entwarnung – und die ‘dicken’ Backen der Wirtschaft

Seit wann haben wir ‘Fachkräfte’-Mangel? Achja, seit Sarrazin sein Büchlein veröffentlicht hat, oder war es schon früher abzusehen? Zahlen lügen ja bekanntlich nicht, oder doch? Ich zum Beispiel bin ja kein Guru, muss also dass Glauben, was die Medien mir…
Mehr Lesen

Isolation und Ausgrenzung

Genau dies hat die Politik in der Hartz IV-Problematik zu verantworten.
Noch vor 20 Jahren war ein Arbeitsloser ein Arbeitsloser. Er wurde in 90% der Fälle nicht stigmatisiert, denn die wirklich Faulen waren meist in der Sozialhilfe und selbst die wurden eigentlich geduldet. Eine normal veranlagte Gesellschaft kann und muss dies aushalten können.

Der Mensch – reduziert auf Zahlen

In Deutschland ist etwa jeder Sechste von Armut bedroht. Das geht aus den jüngsten Erhebungen des Statistischen Bundesamts hervor, die in Wiesbaden vorgelegt wurden. Demnach waren im Jahr 2008 durchschnittlich 15,5 Prozent der Bevölkerung Deutschlands armutsgefährdet, das ist ein leichter Anstieg gegenüber 2007 mit 15,2 Prozent. Die Armutsgrenze liegt nach Berechnung der Statistiker bei 929 Euro monatlich.