Sowas wie ein Leitartikel

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. – Schiller

STEPHEN LEVYS HACKER-ETHIK

1. Zugang zu Computern – und sonst
allem, was einem etwas über das Funktionieren der Welt beibringen könnte -
sollte unbegrenzt und vollständig sein.
2. Eigenhändiger Zugang
soll stets den Vorrang haben.
3. Alle Information sollte frei sein.

4. Misstraue Autorität – fördere Dezentralisierung.
5. Hackers sollten nach ihren Hacks beurteilt werden, nicht aufgrund
von Scheinkriterien wie Abschlüssen, Alter, Rasse oder Position.
6.
Man kann mit einem Computer Kunst und Schönheit schaffen.
7.
Computer können dein Leben zum Besseren verändern.

———-

Nur keine Angst, hier wird den etablierten Print-Medien keine Konkurrenz gemacht, auch wenn wir uns bei ihnen bedienen. Dies ist ein neues Projekt, dass auch noch Autoren sucht.

Ab sofort ist das neue Projekt fertig, mit den Nerven.

Wir hier sind keine journalistischen Profis und wollen es eigentlich auch gar nicht sein. Aber wir wollen doch schon hinter die Kulissen schauen und auch Standpunkte vertreten. Wer nur in Schubladen denken kann, wird an diesem Projekt nicht besonders viel Freude haben. Natürlich werden wir auch Meinungen veröffentlichen, aber wir sind keine Meinungsbilder. Dass muss jeder Leser und jede Leserin für sich selbst entscheiden. Auch Festlegungen wie Rechts, Mitte oder Links bleiben der Leserschaft überlassen. Nur für bestimmte Ultras, egal ob kackbraun oder gewaltbereit Rot, wird hier niemals Platz sein.

Dieser Platz ist für fast alle offen, aber auch hier herrschen Regeln. Geleitet wird das Projekt von den Artikeln 1 und 2 des Grundgesetzes, das grundsätzliche Denken ist demokratisch. Nur wenn wir mal einen Wutanfall bekommen, können wir für demokratische Verhältnisse keine Garantie übernehmen.

„Freedom’s just another word for nothing left to lose“
(Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, das man nichts mehr zu verlieren hat.)
Janis Joplin

Mahatma Gandhi: Du musst der Wandel sein, den du in der Welt sehen möchtest.

Wer sich für meinen Privat-Blog interessiert, kann ihn hier nachlesen: http://alterknackers.wordpress.com/

Ein Beitrag von Georg Diez im SPON hat diesen Satz hervorgebracht:

Die Ironie ist dabei eines von vier Prinzipien, an die sich ein freier Mensch, sagt Camus, halten sollte: Klarheit, Widerspruch, Ironie und Eigensinn. “Der Eigensinn ist dabei die wichtigste Tugend”, schreibt Camus, das Paradox sei dabei, dass gerade der Eigensinn zu mehr “Objektivität und Toleranz” führt.

Quelle: Hier der gesamte Beitrag

*Fürchte dich nicht vor deinen Feinden, im schlimmsten Fall
können sie dich töten. Fürchte dich nicht vor deinen Freunden, im schlimmsten Fall können sie dich verraten. Fürchte dich vor den Gleichgültigen. Weder töten und verraten sie, aber nur mit ihrer stillschweigenden Zustimmung gibt es auf der Welt Mord und Verrat*
(Verfasser unbekannt)

 

4 Responses to Sowas wie ein Leitartikel

  1. Janette sagt:

    Schoener Blog, gefaellt mir sehr gut. Auch tolle Themen.

  2. [...] Sowas wie ein Leitartikel [...]

  3. Jorge sagt:

    Schoener Blog, gefaellt mir sehr gut. Auch tolle Themen.
    +1

  4. AlterKnacker AlterKnacker sagt:


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.
google4aaf4557a11b0a43.html