Schreibblockade

In der Kategorie „Schreibblockade“ werden fiktive Texte veröffentlicht, die sich zumeist–mal mehr mal weniger offensichtlich–auf gesellschaftliche oder politische Themen beziehen. Die Texte sollen möglichst eine ungewöhnlichen Perspektive bieten und/oder mit dieser spielen. Dies sollen sie auf eine hoffentlich unterhaltsame Weise tun.
Der Begriff „Schreibblockade“ ist daher nicht in seinem ursprünglichen Sinn zu verstehen, sondern versteht sich, in Anlehnung an die „Sitzblockade“ als eine Art schriftlicher Protest.

Ein gebrauchter Tag oder will mich oder UNS Microsoft nur ärgern …?

Seit 4 Wochen nicht mehr in der Stadt gewesen. Aber auch länger nicht mehr geschrieben, denn inzwischen habe ich auf dem Netbook Windows 10 Preview installiert. Jetzt sitze ich in meinem Stamm Café, ohne Internet, nur mit meinen zum Teil…
Mehr Lesen

Schwarz auf Weiß

Bedrucktes Papier ist Ressourcenverschwendung. Da müssen Bäume über lange Zeiträume wachsen, um dann im Endeffekt als ein Wegwerfartikel zu enden. Nichts so so vergänglich wie die Nachricht von gestern. Dass ein elektronisches Gerät wieder der Computer das Geraschel von Papier,…
Mehr Lesen

Warum der FIWUS z.Zt. so ‘wenig’ … stattfindet

Vor dem eigentlichen Beitrag möchte ich einem Leser des FIWUS erst einmal danken für die Hilfe, zu der ich in zwei Beiträgen aufgerufen hatte. Dieser Leser hat es mir ermöglicht, ohne mich zu kennen … was auch umgekehrt der Fall…
Mehr Lesen

Ein Gastbeitrag

Arbeits-Lose Erstellt am 24/10/2010 von G. Danken Endlich hat jemand eine Lösung für eines der bedeutendsten Probleme unserer Gesellschaft gefunden. Und das Beste daran ist, die Lösung kommt von einem Minister. Dieser will endlich die Arbeitslosigkeit abschaffen. Ich hatte die…
Mehr Lesen