Aktuell

Eine Jubelorgie …

… wird wegen Rainer Brüderle und seiner Aufforderung, die Löhne zu erhöhen, nicht ausbrechen wie bei manchen Medien. 7. Oktober 2010, 11:33 Uhr Lohnerhöhungen: Bravo, Brüderle! Die Menschen sind wichtiger als der Markt. Wenn der Wirtschaftsminister zu dieser Erkenntnis fähig…
Mehr Lesen

S21 – Eine ‘Expertenmeinung’

Interview mit Polizeiwissenschaftler „Die Politik wollte diesen Konflikt“ Stefan Kister , veröffentlicht am 02.10.2010 Foto: Rothe Stuttgart – Der Konflikt um das Bahnprojekt ist eskaliert. Schuld daran war nicht die Polizei, sondern der harte Kurs der Landesregierung, sagt der Polizeiwissenschaftler…
Mehr Lesen

S21 – Aus der ZEIT von heute

Stuttgart 21: Pro Ohne Stuttgart 21 wird Baden-Württemberg vom internationalen Bahnverkehr abgehängt. So ermögliche der Bau den Lückenschluss in der europäischen Magistrale Paris-Budapest. Die Fahrzeit zwischen Stuttgart und Ulm wird halbiert. Zudem werden Flughafen und Landesmesse an die Schnellbahnstrecke nach…
Mehr Lesen

Eine sprachliche ‘Entgleisung’

Diesmal hat es die “Süddeutsche” erwischt mit ihrem Artikel. Stromnetze zu schwach für Ökostrom 06.10.2010 05:50 Energie-Agentur: Bis zu 3500 Kilometer neue Leitungen nötig, vor allem nach Süden und Westen Berlin – Der Ausbau erneuerbarer Energien macht deutlich mehr neue…
Mehr Lesen

Bla Bla Blablabla Bla Bla

Rechtsstaatliche Prinzipien, demokratisch legitimiert, diese Phrasen nehmen Politiker gern in den Mund. Auch heute, wenn MP Mappus seine Regierungserklärung zu Stuttgart 21 abgibt, wird es nicht anders sein. Entschärfen, deskalieren, beruhigen, befrieden: So oft wie in den letzten Tagen hat…
Mehr Lesen

Keine Politik, sondern Angst vor dem Wahlverlust

05.10.10| Stuttgart 21 Ein bisschen Frieden mit etwas Baustopp am Bahnhof   Stefan Mappus versucht im Stuttgart-21-Streit zu schlichten, sogar zu einer Art Baustopp hat sich der Ministerpräsident durchgerungen. Foto: dpa Protest in Stuttgart: Eine Aktivistin befestigt ein Bild, auf dem…
Mehr Lesen

Die Schavan-Bildung

Eine der größten Fehlbesetzungen der jetzigen, aber auch der vorherigen Regierung ist die Stricklieseltante Annette Schavan. 05.10.2010 16:46 Gekürzt, verschoben, gestrichen: Bildung und Forschung in Deutschland   In der Öffentlichkeitsarbeit ist Annette Schavan, Bundesministerin zuständig für Bildung und Forschung, recht rührig. Immer…
Mehr Lesen