Aktuell

Ihre ‘Bewertung’ Herr Obermann

Sollte man eine Bewertung für den jetzigen Chef der Telekom abgeben müssen, würde die im Endeffekt noch mieser ausfallen als bei seinen Vorgängern Ron Sommer und Kai-Uwe Ricke. Herr Obermann, ihre Bewertung würde schlechter ausfallen als Unterkante Teppich. 09.10.2010 Shopping-Portal…
Mehr Lesen

Die Großverarschung des Bundesverfassungsgerichts

Um es vorweg zu nehmen, es ist wohl viel zu lesen hier bei diesem Beitrag, aber für viele sollte sich die Mühe lohnen, denn dadurch erlangen sie z.B. auch Argumentationshilfen, wenn sie gegen Hartz IV ankämpfen müssen.

Riester und Streubomben

Mit dem ‘Gedanken zu Papier, oder wie hier, zu Computer’ zu bringen, ist dass immer so eine Sache. Besonders wenn das Thema mehr als brisant ist. Allein die Überschrift hat mich jetzt zwei Tage gekostet, denn als ich den Ursprungsartikel das…
Mehr Lesen

Und wieder gegen die Schwachen – neue Runde

Wer zum Helden über Menschen werden will, die sowieso am Boden sind, zeigt seine hässliche Fratze der Macht und die Bereitschaft, über Leichen zu gehen. Das Gleiche beweist eben genau die Wahl derer, die zu bekämpfen sind: Die Schwächsten in einer ansonsten gegen diese geschlossene Gesellschaft. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer fordert eine härtere Gangart in der Sozial- und Ausländerpolitik.

Nutze den Schwung des Gegners, um ihn aufs Kreuz zu legen.

Kanzlerin Merkel liess sich sehr lange Zeit damit, zu regieren. Allgemein wurde gemäkelt, dass sich so gar nichts bewege. Inzwischen aber löst eine Handlung die andere ab, und die Menschen werden förmlich erschlagen damit – und auch von dem Tempo, das die Beteiligten plötzlich vorlegen.

Auf diese Weise setzt Merkel das ewige Gemäkel an ihrem Stil wie einen Hebel zur Durchsetzung einer Politik ein, die in kürzestmöglicher Zeit den maximalen Schaden am Zusammenhalt der Gesellschaft anrichten könnte. Der Vorgang ist aus dem Kampfsport bekannt: Nutze den Schwung des Gegners, um ihn aufs Kreuz zu legen. Das ist der traurige Kern des so genannten Herbstes der Entscheidungen.

S 21 – braucht das wer?

Stuttgart 21 ist mehr als ein Bahnhof. Die baden-württembergische CDU und sogar Bundeskanzlerin Merkel haben bereits ihr Schicksal an das umstrittene Infrastrukturprojekt gekoppelt. Ob dies eine weise Entscheidung war, darf bezweifelt werden, da nahezu alle Sachargumente gegen den unterirdischen Bahnhofsneubau sprechen. Macht es aber ein Geräusch, wenn im Wald ein Baum umfällt und es ist niemand in der Nähe, der es hören könnte? Bei politischen Fragen gibt es kein „richtig“ und kein „falsch“, es gibt keine alleinige Wahrheit.
Doch was sind eigentlich die Sachargumente, die gegen – oder auch für – S21 sprechen?
Der Spiegelfechter hat gesammelt, und es ist sehr aufschlussreich, was er zusammengetragen hat.

Ein ‘Schweinegeld’ für Schrott von Apple

Nach dem Antennen-Disaster nun der nächste Gag vom angefressenen Apfel. iPhone 4: Schutzhüllen sorgen für Probleme Im Internet kursieren derzeit einige Berichte, laut denen Schutzhüllen für Apples iPhone 4 Probleme verursachen können. Im schlimmsten Fall zerbricht das Glasgehäuse des Smartphones,…
Mehr Lesen

‘Wir’ wollen ja bescheiden bleiben

Warum arbeitet der Mensch eigentlich? In letzter Zeit hört man immer öfter die Auffassung, wir würden arbeiten, um uns selbst zu verwirklichen, um Zufriedenheit zu erlangen oder sonst so ein Schwachsinn. Arbeit bedeutet in erster Linie ÜBERLEBEN. Mit Einführung der…
Mehr Lesen

Vorauseilender Gehorsam – BA sind ‘Gesetze’ scheißegal

Presse: Bundesagentur setzt Hartz-Kürzung bereits um Berlin (dpa) – Die von der Bundesregierung geplante Kürzung des Elterngelds bei Hartz-IV-Empfängern setzt die Bundesagentur für Arbeit nach einem Bericht der «Süddeutschen Zeitung» bereits jetzt um, obwohl Bundestag und Bundesrat den vorgesehenen Gesetzesänderungen…
Mehr Lesen

Bitte mitmachen – Offener Brief an Ursula von der Leyen

O F F E N E R      B R I E F An Bundesministerin für Arbeit und Soziales Frau Ursula von der Leyen o.V.i.A. Wilhelmstraße 49 10117 Berlin ………………………………………., …………………..(Ort) (Datum) Betreff: Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) Sehr geehrte Frau von der Leyen, nach…
Mehr Lesen