AlterKnacker`s Streiflicht Nr. 13 – Vielleicht kann ich mir irgend wann selbst vergeben …

Wer den FIWUS bisher gelesen hat, konnte sich fast immer darauf verlassen, dass die Worte und Sätze in regelmäßiger Unregelmäßigkeit wenigstens einigermaßen aktuell waren, zumindest, wenn es um Beschreibungen der politischen Umstände ging. Seit dem 24.09.2017 wird aber Deutschland nicht mehr regiert.

Wir haben wohl seit März 2018 wieder mal eine GroKo, aber was da aus Berlin ins Land ‘plätschert’, kann man bisher nicht als regieren bezeichnen.

In Berlin gibt es jetzt wohl einige so genannte ‘neue Köpfe’, doch diese sind so sehr in ihrem eigenen Narzissmus gefangen, dass sie Ihr Spiegelbild gar nicht mehr aus den Augen lassen.

Wenn diese neue (alte) Koalition glaubt, mit ihrem derzeitigen Verhalten, was Regieren und Politik im allgemeinen und besonderen an geht, würden sie ihre sogenannten Bezüge und Diäten (die sie ja gleich zu Beginn der Legislaturperiode erhöhten) rechtfertigen, denen kann man sehr deutlich zurufen: “Ihr habt wohl nicht mehr alle Latten am Zaun.”

Erst sich ein halbes Jahr lang einen Lenz machen und dann noch ein eigenes sogenanntes Profil schärfen wollen, kann ja nur bedeuten, dass sie eigentlich Arbeitsverweigerung betreiben, während ein ganzes Volk fast völlig stumm nur dabei sitzt, als hätten sie mit einem Schlag ihre Sprache verloren. Und selbst das Sprachrohr FIWUS muss sich dafür eigentlich schämen. Ich selbst als Autor und Herausgeber fühle mich aber überhaupt nicht wohl in meiner Haut und möchte mich demütig entschuldigen.

Nach dem Tod von Inge Jurk war und bin ich auch jetzt noch nicht wirklich in der Lage, mich wieder auf den normalen Alltag zu konzentrieren, denn auch ich selbst bin mir der Tatsache bewusst, dass ich ja auch mit inzwischen 70 Jahren ein ‘Ablaufdatum’ habe. Dies soll aber jetzt nicht als Ausrede gelten, dass wäre einfach zu billig. Ich kann mich nur wiederholen; es tut mir leid, so ein faules Arschloch zu sein.

Immerhin habe ich es geschafft, inzwischen wieder einen Mitbewohner zu finden, einen Hartz-Empfänger, der aus seiner Wohnung geklagt wurde. Die zwei Fliegen mit einer Klappe waren aber notwendig, denn meine finanzielle Situation wird sich auch nicht bis zum Ende meiner Tage irgendwie jemals noch verbessern, andererseits sind meine Bedürfnisse nach inzwischen 13 Jahren unter dem Banner der Hartz-Gesetze nicht gerade gewachsen und darüber bin ich ja eigentlich froh. Die Erkenntnis, dass Besitz eigentlich nur fürchterbar hemmt in geistiger Hinsicht, ist mir ja schon vor längerer Zeit gekommen. Allein, wenn ich daran denke, dass ich die Hälfe meines Lebens wie ein Hamster hinter bestimmtem Besitz her war, sollte mich eigentlich veranlassen, mir selbst stundenlang mit wachsender Begeisterung in den Arsch zu treten, nur bin ich bedauerlicherweise kein Masochist. Dann wäre es etwas einfacher.

Ich werde mich also in Kuhzunft bemühen, meine eigene Disziplin wieder auf ein Normalmaß zu treiben, denn noch habe ich den berühmten Löffel selbst nicht ab gegeben.

Nach meinem leider erzwungenen Ausstieg aus dem normalen Berufsleben, den ich ja schon mehrfach hier im FIWUS thematisiert habe sollte ich doch imstande sein, die mir selbst gestellte Aufgabe des Schreibens auch so lange zu erfüllen, bis mich der Sensenmann holt. Es wird ja nur Gehirnschmalz gefordert und noch hat sich die Produktion nicht verabschiedet.

Worum ich mich in den letzten Monaten hauptsächlich gekümmert habe hier am Computer, war WINDOWS 10, denn diese Sucht habe ich auch in 35 Jahren nicht in den Griff bekommen und habe auch nicht die Absicht, daran was zu ändern, denn auch Microsoft hat nicht auf gehört, diese Sucht zu fördern.

Inzwischen wurde die 4. Release (17133.1) ja freigegeben und Microsoft ist inzwischen wieder zu Hochform aufgelaufen, was die Entwicklung von Betriebssystemen angeht. Mit jeder Release werden die innovativer, auch wenn man es äußerlich nicht auf Anhieb als solches erkennt.

Natürlich ist nicht sofort alles nach dem vielfältigen Geschmack der betroffenen User (wird es auch in der Form niemals geben), aber immer noch kann ich behaupten, die intuitive Handhabung eines Computers macht noch immer Fortschritte und Microsoft geht immer intensiver auf die Wünsche und Forderungen der User ein. Gerade die 4. Release kann man inzwischen als das bisher beste Windows bezeichnen und hinzu kommt, dass ein Forum wie “die Deskmodder” daran einen hohen Anteil haben.

Dass WIR aber durch die derzeitige Politik des Nichtstun extrem aus Berlin behindert werden, brauche ich wohl nicht extra zu betonen, denn diese Herrschaften von unserer angeblichen Regierung sind grundsätzlich als fürchterliche DAUs (diesen Begriff bitte googeln) zu bezeichnen.

So – jetzt drehe ich die Funzel mal wieder runter und begebe ich auf die Suche nach noch wichtigeren Anlässen. Bis demnächst.

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker
Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.