Im Internet kann man nicht so leicht ‘Bücher’ verbrennen, Herr de Misere …

… aber als sogenannter Bundesinnenminister glaubt er wohl, über dem Gesetz zu stehen.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 5

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

Leider scheint aber dieser Minister des Lesens nicht mächtig zu sein und so mancher Freund und politischer Kollege mit ihm, denn dann würden sie erst gar nicht auf die Idee kommen, solch einen Schwachsinn zu verzapfen.

Thomas de Maizière scheint seit seinem Auftritt als sächsischer Innenminister nicht den Hauch dazu gelernt zu haben, so dämlich führt er sich auf. Dass irgendwelche CDU-Granden ihm dafür jetzt zujubeln, besagt schon mal gar nichts, denn in der Zeit der NSU-Morde wurde ja inzwischen so viel vertuscht und der Wahrheit geleugnet, dass man sich seither nur noch verwundert die Augen reibt ob solcher Frechheiten, welche dann ‘aus berufenem Munde’ abgesondert werden, zumal gerade dieser Mund doch besser schweigen sollte, wenn man schon die eigenen Leichen nicht wirklich verbuddeln kann, besonders in Sachsen.

Die Seite “linksunten.indymedia.org” ist jetzt wohl OFFLINE, es fragt sich nur, wie lange? Und dabei stellt sich aber auch dann die Frage, warum die Springer-Presse und ihre unterschiedlichen Produkte frisch, fromm, fröhlich und frei einfach weiter machen dürfen?

In Deutschland werden wieder Bücher verbrannt, dass ist jetzt die Hauptaussage und wer den Anfängen nicht wehrt, wird der Diktatur nicht nur näher kommen, denn dadurch sind WIR wieder mitten drin.

Die Damen und Herren Politikdarsteller scheißen schon seit bald 20 Jahren vermehrt auf dass, was wir eigentlich als Verfassung ausgeben, eben, weil es keine Verfassung gibt, welche vom ganzen Volk abgesegnet ist. Demokratie ist für diese Herrschaften nur ein lästiges Wort, was sie wohl oder übel in den Mund nehmen müssen, aber insgeheim ist die Gesellschaftsform schon lange abgeschafft … und so manches mal denke ich insgeheim: “Erich hat wohl doch gewonnen”, auch wenn es ihm heute nichts mehr nutzt.

Worte töten nicht, Worte schwingen in der Wirklichkeit keine Knüppel und Worte zünden auch keine Feuer an, nur Menschen machen dass.

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker
Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

3 Kommentare

  1. „Worte töten nicht, Worte schwingen in der Wirklichkeit keine Knüppel und Worte zünden auch keine Feuer an, nur Menschen machen dass.“
    Worte, verpackt in Propagandaüberflutung der Massenmedien, genutzt zur psychologischen Kriegsführung, sind eine der mörderischten Waffen. Nichts desto trotz wird in öffentlichen Medien zur Gewalt, zu illegalen Angriffskriegen aufgerufen, natürlich ungestraft in den Interessen der Herrschenden, dessen Kofferkuli auch ein Maziere sein dürfte. Man darf die Gewalt, die Macht des Wortes nicht unterschätzen. Was unverständlich ist, mit „links unten“ wurde eine der Propagandaplattformen der „Antideutschen“ verboten, die doch bedingungslos für ein rechtsextremistisc-zionistisches Israel trommeln und jeden, der Israelkritik übt, in die rechte Nazi-Ecke verbannen, diese öffentlich anprangerten, deren Fotos und Adressen freistellten und zur Jagd auf Israelkritiker aufriefen, versuchten Ausstellungen im Vorfeld zu zensieren, zu verbieten weil sie nicht der zionistischen Ideologie des „Herrenmenschen“ entsprachen, …. …
    „(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre. “ Natürlich wird alles eingeschränkt mit weiteren Gesetzten, wie der persönlichen Beleidigung, den öffentlichen Aufrufen zur Gewalt, etc

    Nur leider herrschen da auch Doppelstandards, wie man bei den Massenmedien feststellen kann, die aufstacheln, Menschen mit Lügen gegeneinander aufhetzen, in den Krieg treiben, Massenmorde und Angriffskriege mit Millionen von Toten als „humanitär“ bezeichnen, ISIS, FSA-Todesschwadrone und AlQaeda zu netten, morderaten Rebellen umlogen und diese zu weiteren horrenden Gräultaten anfeuern, in dem sie sich durch das Verschweigen der Verbrechen ihrer Schützlinge zu Komplizen von kaltblütigen Mördern machen, natürlich wiederum straffrei ohne befürchten zu müssen, dass ihre Kriegsmafiaplattformen verboten werden…Wie viele dieser öffentlich-rechtlichen Massenmedien verteilten Propaganda von Kriegsverbrechern, von Al-Kaida nebst deren „Bombenbauernseiten“, deren Terroranschlägen auf Zivilisten, umgelogen zu Erfolgen der leiben Rebellen…
    Manche wissen nicht wie gut und rigeros „Linksunten“ selbst im Zensieren sein konnte wenn es um Berichte, z.B. über Palästinenser, Massaker in Gaza, Angriffskriege, Kriegsverbrechen wie bei Libyen und Syrien, sein konnte. Der Krieg gegen Ssyrien ist im Interseese Israels und der USA-Israel-Lobby. Es stellt sich daher die Frage, warum „Linksunten“ eben bei Gewaltaufrufen im eigenen Land diese eben nicht zensierten…
    Im übertragenen Sinne zünden Worte Menschen an, nehmen Knüppel in die Hand und schlagen solange mit ihren Dämonisierungskampagnen zu bis Hunderttausende, ja Millionen tot sind…Man denke nur an die Lügen mit welchen der Irakkrieg gestartet wurde…Worte, millionenfach als Kriegswaffe eingesetzt sind mörderischer als Bomben, sie ermöglichen erst den Bombeneinsat in dem sie den Weg, die Kriegszustimmung bei den Massen dafür durch Fake-News und False-Flag-Propaganda vorbereitet haben, und dies ganz gezielt… Ich erinnere an die Propagandamethoden der NSDAP, ähnlich kommen sie auch heute noch zum tragen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nationalsozialistische_Propaganda

    Ein Ausschnitt: „Um eine „Mobilisierung der Massen“ zu erreichen, wurde das Schwergewicht der politischen Arbeit auf die Propaganda gelegt. Hitlers bereits in Mein Kampf entwickelte Prinzipien

    Beschränkung auf wenige Themen und Schlagworte,
    geringer geistiger Anspruch,
    Abzielen auf das gefühlsmäßige Empfinden der Massen,[7]
    Vermeidung von Differenzierungen,
    und die tausendfache Wiederholung der jeweiligen Glaubenssätze

    bestimmten nun das Vorgehen der nationalsozialistischen Propaganda, die so zu einer höchst erfolgreich eingesetzten Waffe des NS-Apparates wurde.“ ….

    Zurück zu „Linksunten“, es dürfte erst der Anfang gewesen sein, Blogs und andere freie, kritische Medien werden folgen, die Zensurmethoden sind breitgefächert, die Gerichtsbarkeit macht mit, ich erinnere an den „Blauen Boten“, Blogger werden in den Ruin getrieben, während die Massenmedien nur „peanuts“ dabei bezahlen und ihre Verherrlichung von Terror und Terrorismus wie bei Syrien, Millionenfach weitertransportieren können…
    Beispiel http://blauerbote.com/2017/07/17/neues-zum-fall-bana-alabed-und-dem-gerichtsverfahren/

    Und in Deutschland werden nicht nur „Bücher“ verbrannt, sondern auch „entartete“ Kunst…

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.