Im Internet kann man nicht so leicht ‘Bücher’ verbrennen, Herr de Misere …

… aber als sogenannter Bundesinnenminister glaubt er wohl, über dem Gesetz zu stehen.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 5

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

Leider scheint aber dieser Minister des Lesens nicht mächtig zu sein und so mancher Freund und politischer Kollege mit ihm, denn dann würden sie erst gar nicht auf die Idee kommen, solch einen Schwachsinn zu verzapfen.

Thomas de Maizière scheint seit seinem Auftritt als sächsischer Innenminister nicht den Hauch dazu gelernt zu haben, so dämlich führt er sich auf. Dass irgendwelche CDU-Granden ihm dafür jetzt zujubeln, besagt schon mal gar nichts, denn in der Zeit der NSU-Morde wurde ja inzwischen so viel vertuscht und der Wahrheit geleugnet, dass man sich seither nur noch verwundert die Augen reibt ob solcher Frechheiten, welche dann ‘aus berufenem Munde’ abgesondert werden, zumal gerade dieser Mund doch besser schweigen sollte, wenn man schon die eigenen Leichen nicht wirklich verbuddeln kann, besonders in Sachsen.

Die Seite “linksunten.indymedia.org” ist jetzt wohl OFFLINE, es fragt sich nur, wie lange? Und dabei stellt sich aber auch dann die Frage, warum die Springer-Presse und ihre unterschiedlichen Produkte frisch, fromm, fröhlich und frei einfach weiter machen dürfen?

In Deutschland werden wieder Bücher verbrannt, dass ist jetzt die Hauptaussage und wer den Anfängen nicht wehrt, wird der Diktatur nicht nur näher kommen, denn dadurch sind WIR wieder mitten drin.

Die Damen und Herren Politikdarsteller scheißen schon seit bald 20 Jahren vermehrt auf dass, was wir eigentlich als Verfassung ausgeben, eben, weil es keine Verfassung gibt, welche vom ganzen Volk abgesegnet ist. Demokratie ist für diese Herrschaften nur ein lästiges Wort, was sie wohl oder übel in den Mund nehmen müssen, aber insgeheim ist die Gesellschaftsform schon lange abgeschafft … und so manches mal denke ich insgeheim: “Erich hat wohl doch gewonnen”, auch wenn es ihm heute nichts mehr nutzt.

Worte töten nicht, Worte schwingen in der Wirklichkeit keine Knüppel und Worte zünden auch keine Feuer an, nur Menschen machen dass.