Teile raten…

Vielleicht hatten uns die Ratespiele im TV dazu animiert. Wir machten Teile raten. Die Teile, das waren die blutigen Klumpen und sonstigen Trümmer, die beim Schnäuzen aus meiner Nase kamen, oder jene die Gisela aushustete. Gerade Gisela war es, die auf die Idee kam: “Man müsste raten, woher das Zeug stammt.”

Also, wurde nach dem Schnäuzen nachgesehen und das Taschentuch herumgezeigt. Oma Maria war sowieso gleich mit dabei, als sie begriffen hatte, worum es ging.

Taschentuch herumzeigen, – ich war dran. Etwas Längliches, Fusseliges war zu sehen. “Das ist vom Gehirn – das fußelt schon bei uns. Das ist wegen der Grausamkeiten, durch die wir hier hindurch müssen bei den Tumor-Behandlungen. Muss zwar sein, ist aber trotzdem Scheiße,” gab Oma Gisela zum Besten. Oma Maria hatte auf ein Stück vom Innenleben meines Ohres getippt: “Guck mal, das kringelt sich unten, fast wie so eine Ohrschnecke. Das ist vom Ohr.”

Das alles, während ich am Chemo-Tropf hing. Eine Schwester kam dazu, und meinte es sei kein Wunder, dass es zu solchen merkwürdigen Spielen komme. “Viele brechen ja ab, weil sie es nicht mehr aushalten.” “Ja, und die realen Menschen, die sogenannten, vergällen einem das Leben oft zusätzlich und sind schlimmer, als unser Ratespiel, ergänzte Oma Maria.

Wie wahr…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.