Gastbeitrag aus einer Gruppe in Facebook: Die Maske

Teddy Medikiss

 

Wenn Du in der Krebsstation bist, und mit den kranken Menschen sprichst, kristallisieren sich die meistgehaßten Momente heraus. Diese sind: Der unsichtbar anstrengende Kampf eben gegen die Krankheit – der lästige und schmerzhafte Kampf mit Verdauung und Verstopfung, durch die Medikamente verursacht, und der Kampf mit der „Maske“.Maske1
Was ist die Maske? — Unter anderem ist das hier nachzulesen:
http://www.x-care.de/index.php?id=673
Ich lade hier drei Bilder hoch, die zeigen was gemeint ist. Für ca.15 Minuten mindestens täglich steckt der Patient dann in dem Teil. Es sitzt so stramm, daß kein Blatt Papier mehr dazwischen paßt. Und, es wird ja auf einer Unterlage festgeknöpft – der Kopf wird unverrückbar festgetackert.
Es ist mit Abstand das meistgehasste Verfahren bei den Behandlungen. Auf der Maske wird angezeichnet wo exakt bestrahlt wird, sodass die Haut nicht mehr bemalt werden muß.
Auch diese Vorgänge sind belastend und anstrengend für die Patienten.

Maske2

Maske3

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.