95 Jahre jung…

…und noch alles alleine, selber und zu Fuß

Gestern saß ich im Wartebereich vor der Bestrahlung, und da kam eine leicht gebückte, in die Knie gesackte Gestalt anmarschiert – trotz der Haltung doch sehr flott – mit einem Stock bewehrt und mit Rucksack versehen. Eine Frau – ich hätte sie auf ca. 70 Jahre geschätzt, dem Gesicht nach, trotz der weißen Haare.

Sie kam um sich ihre Bestrahlung abzuholen, sozusagen. Das macht sie jeden Tag nun, bis sie fertig damit ist. Alles zu Fuß, quer durch die Stadt. Und, von wegen 70 Jahre… die Frau ist 95 Jahre alt.

Vieles überstanden im Leben, auch einen Lumpenhund als Ehemann gehabt – die Kinder längst auch Senioren… eigenes Leben… froh, dass alle noch am Leben sind.

Und nun hat sie Krebs, holt die Bestrahlungen für sich ab, als wären es vorbestellte, frische Eier im Laden. Sie lacht hellauf über diesen Vergleich: “Es ist am besten so, es auf diese Art zu handhaben. Das Leben geht weiter, so lange der Krebs mich noch nicht geschafft hat.”