Mal wieder … Quo Vadis … Germania … ?

Ist die Überschrift zu frech? Nicht für mich persönlich und wer sich dadurch auf den Schlips getreten fühlt, so hoffe ich, dass es richtig weh tut. Und der Begriff ist ganz besonders der A’fD geschuldet, denn diese Holzköppe kann ich ums Verrecken nicht ausstehen und noch weniger begreifen und frage mich immer ernsthafter: “Wollt IHR den totalen Schwachsinn Eurer sogenannten ‘Führungspersönlichkeiten?”

Deutschland auf dem Weg in die Vergangenheit, so mein persönlicher und erster Eindruck nach dieser Wahl. Ich selbst mit meinen fast 70 Lenzen (im November) fühle mich jünger als viele der gerade mal 18 bis 21-jährigen, welche ja unsere Zukunft darstellen sollen. Aber genau diese Zukunft soll ihnen Mundgerecht angeboten werden, am besten in Form eines Smartphones, welche sie dann ganz leicht ‘konsumieren’ können, denn Denken wird damit gleich verhindert, weil genau dieses Denken ja auch Mühe macht und genau dies können sie nun mal gar nicht gebrauchen, besonders auf der Jagd nach Pokemon.

Dass die Sozen zum dritten Mal auf die Schnauze gefallen sind, wird sie aber nicht dazu bringen, über das Warum nachzudenken, sie haben ja immer noch ihren sogenannten ‘Neu-Heiligen’ St. Martin. Hey … kann ich da nur zurufen: “Der kocht auch nur mit Wasser und genau dieses Element wird ihn auch nicht davor schützen, jetzt total unter zu gehen.” Martin Schulz war und ist weiterhin nur ein Rattenfänger, aber auch noch ein besonders schlechter.

Nur eine Radikalkur wie die Absage an die Agenda 2010 könnte gerade noch helfen, die SPD nicht total zu versenken. Aber für diese Kur braucht es auch politische Persönlichkeiten mit einem Arsch in der Hose, die aber auch in größeren Umkreisen absolut nicht auszumachen sind.

Dass zum Beispiel beim politischen Hütchenspiel auch die Linke dran glauben musste, haben diese Herrschaften sich auch selbst zuzuschreiben, denn sie gehen nun einmal zu ‘gepflegt’ mit ihren möglichen Koalitionsaussichten um. Echte Opposition geht aber auch ruppiger.

“Aber Hallo … “,mault mein bösartiges Gewissen … “hast Du nichts zu den Grünen zu meckern … ?” – NEIN, hab ich nicht, denn die gehen mir schon lange am Arsch vorbei mit ihrem gesamtdeutschen Schulmeistergetue inklusive Veganerei. Ich persönlich bin dann doch lieber, was Mahlzeiten an geht, Kannibale oder ähnliches und will mich auch nicht ändern. Ich persönlich kann heutzutage den kargen Mahlzeiten aus den 50er Jahren mehr abgewinnen, als dem Fraß, der heute so allgemein propagiert wird … inklusive ALLER Zusatzstoffe, welche heute quasi auf einer Giftliste stehen.

Und was allen politischen Schattierungen bei den sogenannten Wähler/innen inzwischen zu eigen ist, grenzt für mich nicht langsam, aber dafür umso heftiger an eine Vorstufe zur Einlieferung in die geschlossene Psychiatrie. Diese Spezies propagieren Veränderungen, aber sie Wählen dann eher Vollpfosten der sogenannten A’fD oder auch das Gewohnte aus etablierten sogenannten Parteien, welches sich wie Urgroßmutters Teeservice benimmt. Zukunft können nur noch wenige fehlerfrei buchstabieren.

Oh Ja … Deutschland geht es gut … NOCH … aber dass wird so nicht für alle Ewigkeit so bleiben und besonders nicht mit der heutigen Politikerkaste, die so beliebig ist wie sonst nur was. Dafür müssen intelligente Menschen wie Sarah Wagenknecht weiterhin mit dem Katzentisch der zukünftigen Geschichte vorlieb nehmen. Theorie reicht aber auch nicht, wenn die Praxis fehlt und Praxis aus zweiter Hand ist und bleibt trotzdem graue Theorie.

Bei den Wahlen sind jetzt Namen wie Armin Laschet und ein Herr Günther im Spiel, die müssen ja irgendwo ‘entwischen’ sein, denn als politische Persönlichkeiten sind sie eigentlich unbeschrieben Blätter. Und allein, wenn ich daran denke, solche Figuren sollen es vielleicht mal mit einem Schweinepriester Erdogan oder gar einem Herrn Putin oder auch nur Donald (Duck) Trump aufnehmen, dann wird mir jetzt schon kotzübel.

Oh Mann, jetzt hätte ich fast die Dünnschisspartei vergessen, die ja der sogenannte 2. Sieger in NRW ist. Ach, was solls … ich vergess die einfach wieder, sonst kommt die doch tatsächlich wieder in den Bundestag und kann, wie schon lange vorher, weiter ihren Mist verzapfen. Und wer vergessen hat, welche Partei dies ist, soll sich mal im FIWUS kundig machen.

Wie? – Dass soll jetzt Wählerbeschimpfung gewesen sein? Da habe ich im FIWUS schon ganz andere und deutlichere Sätze genutzt, um die Menschen zum Nachdenken zu bringen, aber der heutige sogenannte Wahlberechtigte hat seinen Kopf ja fast nur noch, damit es in den Hals nicht reinregnet.

Politik ist kein Selbstzweck und noch weniger eine Selbstbedienung von finanziellen Ressourcen durch den Ausführenden und der Bundestag ist kein Diskounter. Davon können inzwischen aber 15% der Bevölkerung ganz andere ‘Lieder’ singen und die Anzahl steigt immer mehr, wird aber durch die sogenannte Agenda 2010 so eingeschüchtert, dass sie vergessen haben, sich für ihre unveräußerlichen Rechte stark zu machen. Dabei ist es noch nicht einmal ein besonders großer Aufwand, sich mal wieder unser Grundgesetz zu Gemüte zu führen und … wenn man es nicht sofort kapiert, dann würde ich einfach vorschlagen, sich den Text ein zweites und drittes Mal einzuverleiben. Dieses bisschen Mühe kann sich mehr als lohnen.

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker
Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

1 Kommentar

  1. Winfried

    PROF. R. MAUSFELDS VORTRAG ZU DEN HINTERGRÜNDEN, WARUM POLITIKER NUR MARIONETTEN SIND:
    “…Wie kann es dazu kommen, dass für die grundsätzlichen gesellschaftlichen Fragen Wahlen nahezu keine Rolle mehr spielen & dass die großen politischen Fragen weitgehend von Akteuren & Instanzen entschieden werden, die keiner öffentlichen Kontrolle mehr unterliegen…
    …Wie kann es dazu kommen, dass wir aus den Folgen dieser Entwicklung nicht mehr die angemessenenen politischen Schlüsse ziehen, sei es:
    – die Zertrümmerung des Sozialstaates,…
    – die Preisgabe des Staates an die Finanzmärkte,…
    – die Osterweiterung de Nato,
    – & die Förderung von völkerrechtswidrigen Kriegen von Kossovo bis Syrien…“
    „Es entstanden jetzt gigantische Machtstrukturen
    – die demokratisch nicht legitimiert & nicht abwählbar sind
    – die jeder öffentlichen Rechenschaft entzogen sind
    – die weitestgehend öffentlich unsichtbar sind
    – deren Verschmelzung mit staatlichen Organisationsstrukturen zunehmend verrechtlicht wird.
    – Neoliberalismus hat staatliche Strukturen zur Beute gemacht, um mit den Mitteln des Staates Konzerne & Reiche einer öffentlichen Kontrolle zu entziehen & sie von den Beiträgen zu Gemeinschaftsaufgaben zu befreien.
    – Er will den Staat gleichsam parasitär übernehmen & ihn zu einem Interventions- & Subventionsstaat für Reiche umzubauen.
    – Er hat eine Vielzahl von Mechanismen entwickelt, durch die sich ökonomische Macht in politische Macht transformieren lässt.
    PROF. R. M.: „Vor jeder Theorie brauchen wir eine Analyse. Vor jedem politischen Handeln muß ein politisches Verstehen der Situation stehen, in der wir uns befinden. Die Hoffnung, die wir trotz dieser gigantischen Assymetrie haben ist, dass wir moralische Wesen sind & vin Natur aus Begriffe von Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität usw. verfügen. Diese moralischen Sensibilitäten können zwar in bestimmten historischen Konstellationen blockiert, oder pervertiert sein, aber sie NIE vollständig unterdrückbar.
    Da wir auch über die Befähigung zur Vernunft – das sind eigentlich die Quellen, die einen großen zivilisatorischen Fortschritt hervorgebracht haben – verfügen, die uns Hoffnung geben, dass es einen weiteren zivilisatorischen Fortschritt geben kann, & die vielen emanzipatorischen Bewegungen in dieser Welt sind eigentlich Ausdruck dieser Hoffnung.
    Ein zweiter Aspekt der uns Hoffnung gibt =, die gegenwärtige Machtsituation = keine Folge irgendwelcher Naturgesetze. Sie = eine Folge menschlicher Entscheidungen. Menschliche Entscheidungen können korrigiert & zurückgenommen werden.
    Wenn uns unser Leitideal einer menschenwürdigen, gerechten solidarischen Gesellschaft noch etwas bedeutet, dann = es unsere vordringliche Aufgabe, diese Korrekturen durchzuführen. Wir sind nicht nur verantwortlich für das was wir tun, wir sind auch für das verantwortlich, was wir nicht tun.“
    https://www.youtube.com/watch?v=AU8hjfhAAxg

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.