Computer hacken und angebliche politische Ideologien

Bereits in der Vergangenheit war „En Marche!“ nach eigenen Angaben Ziel tausender Hackerangriffe gewesen. Vor wenigen Tagen hatten Experten einen russischen Hackerangriff der Gruppe Pawn Storm auf die Bewegung gemeldet. Die Gruppe soll auch für frühere Angriffe auf die US-Demokratin Hillary Clinton und die CDU von Bundeskanzlerin Angela Merkel verantwortlich sein. Pawn Storm wird verdächtigt, Verbindungen zu den russischen Geheimdiensten zu unterhalten.

Quelle: Hier weiterlesen

Jetzt verlegen sich die neuesten politischen Angriffe auf das technisch Machbare und die sogenannten Urheber denken wohl, sie sind ja anonym. Sind sie aber nicht, denn ihre Spuren im Internet sind breiter als die größten Highways dieses Planeten. Sie, die sogenannten Hacker, könnten auch gleich ihre Fotos posten mit Anschrift und kompletter Selbstauskunft, dann könnte man rein juristisch schon mal eine Vorauswahl treffen, wer anschließend gleich bestraft wird, wenn sie nicht von einem Staatswesen gesteuert sind, um die Gehackten zu diffamieren.

Dass sich Hacker überhaupt für solch einen Scheiß hergeben, sagt eigentlich nur aus, dass diese Menschen so gar keine wirkliche Moral mehr haben. Wenn sie wenigstens die sogenannte Lumpeneliten dieses Planeten hacken würden, um etwas finanzielle Umverteilung zu betreiben (Robin Hood lässt schön grüßen), dann könnte ich ja noch meinen nichtvorhanden Hut vor ihnen ziehen, aber so – gehen sie mir mit ihrem Ideologie-Getue einfach nur auf die Nüsse. Nur die weltweiten Medien haben dabei ihre Schlagzeilen, aber auch sonst hat niemand wirklich etwas davon.

Dass technisch Machbare sollte sich aus der Politik völlig raushalten, denn die meisten dieser Damen und Herren, denen dies möglich ist, verstehen von der tatsächlichen Dimension der Materie nicht den Hauch einer Bohne und nur die angeblichen Herrschenden und natürlich die Auftraggeber profitieren im Endeffekt davon und die Ausführenden werden mit Peanuts ab gespeist. Und die schmecken eigentlich ziemlich fad.

Hinzu kommt noch, dass diese Herrschaften im Allgemeinen das schon schwer angeschlagene Image von technischen Möglichkeiten nur noch weiter untergraben, bis wir irgend wann wieder in einer sogenannten Steinzeit landen, die kein technisch affiner Mensch je mehr will.

Hacken und/oder Cracken war mal eine Krönung des Geistes über die sogenannten “unheimlichen Kisten” aus Kabeln, Platinen und Lötstellen. Jetzt haben die Super-Arschlöcher an den Hebeln der Macht diese Möglichkeiten für sich entdeckt und sie wollen UNS ALLE sowieso in ihre Klauen bekommen und dabei haben sie die willigen Helfer gleich in Bataillonsstärke ‘eingekauft’, denn das Schlachtfeld sind ja nur Bits und Bytes, eingesperrt in Kabeln. Nur eines haben sie dabei wohl etwas vergessen – die Gegenseite kann in dieser Richtung auch ihre Geschütze auffahren und wenn sie noch weniger Skrupel haben, noch massiver zurück schlagen. Nur – diesen sogenannten Krieg der Gehirne kann NIEMAND gewinnen.

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker
Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.