Ein komischer Beginn 2017 …

Ach Du meine Güte, ich hab mich wohl im Raum-Zeit-Kontinuum verlaufen. Wie anders ist wohl zu erklären, dass die sogenannte renommierte ZEIT sich mit einen Handy-Test beschäftigt, den sie hätte vor 10 Jahren machen sollen. Gibt es sonst nichts zu berichten wertes? Vielleicht ist La-La-Land ja wirklich nicht mehr weit. Der Film gleichen Namens hat übrigens gerade den Golden Globe gewonnen, am 09.01.17.

Ja Ja, die Jahresendrallye des FIWUS war ja auch nicht von schlechten Eltern, zumindest, was die Klickzahlen an geht. Aber dann vermisse ich noch die bösartigen Kommentare von Erwähnten, die gab es nur auf dem Fratzenbuch. Und, apropos Facebook – ich habe mir inzwischen angewöhnt, nur noch eine halbe Stunde pro Tag dort in den heiligen Hallen zu verbringen, mehr halte ich einfach nicht aus. Und diesmal sind nicht die Wutbürger schuld, denn die gehen mir inzwischen am Arsch vorbei. Es sind die immer gleichen Gestalten, welche wohl Anteilnahme heucheln, aber dann kommt einfach nichts konkretes und substantielles mehr hinterher. Selbst der Eifelphilosoph baut merklich ab, nur, dass seine Beiträge immer weitschweifiger werden und dadurch natürlich auch länger, aber nicht mehr so Gehaltvoll.

Dafür habe ich jetzt ein Thema der Grünen ‘entdeckt’, dass ich mir erst einmal auf der Zunge zergehen lassen muss. Nur wird der Geschmack in der Schnauze auch nicht angenehmer, besonders wenn ich gleichzeitig bedenke, dass ich jetzt seit 7 Wochen keinerlei Wasser an meinen ‘Luxuskörper’ heran lassen konnte, denn das Bad bei Inge ist nun mal immer noch Arschkalt. Dem Vermieter (Thomas Müller, seines Zeichens Stadtrat oder Gemeinderat in Calw) ist dieser Zustand scheißegal. Für ihn existiere ich nun mal nicht, auch wenn ich erst vor wenigen Tagen eine Mail an ihn verfasst habe, aber keinerlei Antworten zu erwarten sind.

Sehr geehrter Herr Müller,

ich weiß ja nicht, was Sie morgens so zum Frühstück einnehmen, doch dieses Mal muss es wohl ein Clown gewesen sein. Was Sie sonst noch zu sich nehmen oder gar rauchen, entzieht sich meiner Kenntnis, doch der Stoff dürfte nicht allzu bekömmlich sein.

 

Sie stellen Forderungen!

 

Sie haben sich fast 20 Jahre nicht um das Mietobjekt gekümmert und weisen uns bzw. mich auf meine Pflichten hin? Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich doch glatt behaupten, Sie sind reif für die Anstalt, denn Sie verdrehen hier die Tatsache, dass Herr Prommersberger schon seit 13.09.2016 nicht mehr in dieser ‚schönen‘ Stadt weilt (hat sich an besagtem Tag auch offiziell in der Stadtverwaltung abgemeldet) und Sie ihn trotzdem noch postalisch ansprechen. Leider hat Ignoranz auch ganz bestimmte Grenzen, welche Sie wohl weiterhin zu ignorieren gedenken.

 

Es wohnen jetzt zwei Personen in dieser Wohnung, um sich gegenseitig zu unterstützen, da Frau Prommersberger allein rein körperlich dazu nicht mehr in der Lage ist. Ihrer Zusage, mich – Jonny Beyer – in das Mietverhältnis mit einzubinden, sind Sie nicht nachgekommen, sondern ignorieren nach wie vor meine Anwesenheit. Mit dem von Ihnen unterschriebenen Meldeschein der Stadt Calw sind Sie in eine Rechtspflicht eingetreten, auch wenn es Sie heute nicht mehr tangiert.

 

Dass dringendste Problem dieses Mietobjekts, die Heizung, wurde auch von Ihnen absolut ignoriert und Sie erwarten Mietzahlungen? Auch gibt es weitere zu beanstandende Mängel, denn diese sind Ihnen seit langer Zeit bekannt und wurden von Ihnen niemals beseitigt.

 

Es besteht also die Tatsache, dass sich Herr Prommersberger und Sie bisher erfolgreich ihren Verpflichtungen entzogen haben, und dies immer noch Fakt ist. Sie wären verpflichtet, dafür zu sorgen, dass Herr Prommersberger adressiert wird – dort wo er eventuell ist – und nicht hier, wo er sich ja abgemeldet hat.

 

So viel aus meiner Sicht.

 

Mit freundlichen Grüßen

Natürlich wird solch eine Veröffentlichung mit Namensnennung nicht ausreichen, um diesen Herrn aus seinem Winterschlaf oder Versteck zu scheuchen, aber wenn ich gar nichts tue, käme ich mir noch mehr verarscht vor. Andererseits reagiert er bei Inge´s Schreiben auf die gleiche Weise, nämlich gar nicht. Jetzt wird es Zeit für die Justiz. Immerhin haben wir jetzt etwas weniger Feiertage zu befürchten.

Erschreckend ist auch das Gejohle, wenn es um die Bundestagswahl im Herbst geht. Und natürlich frage ich mich, wo der FIWUS dann stehen wird. Aber Standpunkte sind ja nicht mehr gefragt. Die Welt, die wir kennen, bekommt im Januar einen neuen US-Präsidenten und seit Wochen hören wir nichts anderes als Ablehnung von Donald Trump. Man könnte meinen, das Böse ist leibhaftig auf diesem Planeten erschienen. Ist es aber nicht, denn der Lautsprecher aus der Lumpenelite, der Geschäftemacher und Glücksspieler ist eigentlich nur unser aller Spiegelbild, denn wie gerne wären wir ER. Und noch hat er NICHTS geleistet, im Positiven nicht, aber auch nicht im Negativen und … Blubberblasen zählen nicht. Und was die meisten Menschen im Zusammenhang mit Trump einfach außer Acht lassen – dieser Mensch ist sterblich.

Ich übrigens finde den Sultan vom Bosporus wesentlich gefährlicher. Und dass dieser Mensch, dieser Recep Tayyip Erdoğan, nicht vom Himmel gefallen ist, hat mit einem Mentalitäts-Gendefekt der Türken zu tun, aber den scheinen überhaupt alle Muslime irgendwie zu haben. Aber dass ist nur meine persönliche Meinung, nur leider können wir solche Spinner nicht einfach ausblenden. Was aber noch schlimmer wiegt, ist die Tatsache, dass dieser Mensch einen Donald Trump ganz locker überleben kann.

Wenn die Welt eine Waschmaschine wäre, hätten wir gerade mal den Vorwaschgang jetzt im Januar eingeschaltet, nur muss ich auch feststellen, jemand hat den Regulierungsknopf geklaut und jetzt … läuft das gesamte Programm bis zum Ende und … wir haben wohl vergessen, ein Waschmittel dazu zu tun. Von leuchtenden Farben können wir uns verabschieden.

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker

Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.