Die Hartz-Gesetze sind und bleiben Scheiße

Dieser Beitrag im FIWUS kann auch als öffentliche eidesstattliche Erklärung angesehen werden.

Ich persönlich schlage mich jetzt mit dem Fakt rum, dass ich Rechenschaft vor dem Landratsamt Passau ablegen soll, weil ich eine kurzfristige Spendenaktion für einen Mitbürger und Mitbewohner an meiner vorherigen Anschrift gestartet habe (übrigens über Facebook), damit der inzwischen 76-jährige Italiener nicht während der Fußball-€uropameisterschaft visuell ‘auf dem Trockenen’ sitzen muss. Ihm war Anfang März sein Fernsehgerät (Marke Deutsches Museum) verreckt. Es geht übrigens um einen Betrag von unter 200 €uronen.

Rechenschaft mussten übrigens Empfänger von illegalen Parteispenden wie Helmut Kohl und Wolfgang Schäuble bis heute nicht ablegen und Sanktionen etwa durch Gerichte oder gar nur Rücktritte hatten sie nie zu befürchten und … hier ging es nicht gerade um Peanuts. Aber Politiker sind ja immer sakrosankt, und wenn sie noch so korrupt sind.

Der von mir ‘eingesammelte’ Betrag von unter 200 €uro wurde auf mein privates Konto überwiesen, da ich nichts anderes hatte, denn von diesem Konto aus konnte dann das neue Gerät über meinen Amazon-Account durch Abbuchung bezahlt werden; siehe Bild. Die Aufstellung und der Anschluss des Gerätes erfolgte kurz nach dem ersten April 2016.

  1. Bestellung_ENZO Bildschirmaufnahme AMAZON

Dass ich dies jetzt alles öffentlich, auch über das Internet belege, ist allein der Tatsache geschuldet, dass ich inzwischen in ein Passauer Seniorenheim um gezogen bin und als Grundsicherungsrentner, wie in der Hartz-Gesetzgebung üblich, meine Kontoauszüge dem entsprechenden Amt, welches meine Unterbringung bezahlen muss (hier das Landratsamt in Passau), zugänglich machen muss. Eigentlich sind solche Gesetze und Regelungen in einem freien Land ja nicht zulässig und völlig absurd, aber ich und viele Andere in meiner finanziellen Situation (Rentenhöhe 2016 € 638 und ein paar Zerquetschte) werde ja als Schmarotzer der Gesellschaft durch diese Gesetze eingeordnet und muss mich fügen, denn sonst habe ich Sanktionen zu befürchten, welche mir meine Lebensgrundlage entziehen können. Was ich in meinem Berufsleben geleistet habe, interessiert ja sowieso keine Sau mehr, kann aber hier im FIWUS auch nachgelesen werden.

Ich habe wohl heute in Facebook auf diese Tatsache aufmerksam gemacht, aber zu diesem Zeitpunkt war ich noch nicht in der Lage, einen entsprechenden Beitrag zu verfassen, welche solch eine hirnrissige Aktion auch an die Öffentlichkeit bringt.

Die Einnahmen der Spenden durch meinen Aktionsaufruf wurde insofern ein Erfolg, denn Vincenzo Ratta, geboren am 17.07.1940 in Italien, wohnhaft Gleiwitzer Str. 15 in 94036 Passau bekam Anfang April 2016 ein neues Fernsehgerät und ist somit von der übrigen Welt nicht mehr total ab geschnitten, wenigstens medial.

Die Spender sind/waren Freunde von mir auf Facebook und bleiben weitgehend anonym und von Florian Kurz, den ich seit 1972 persönlich kenne, weiß ich, dass er mir dies alles bestätigen würde und wird, falls es erforderlich ist.

Bei allen Spendern möchte ich mich hiermit auch noch einmal bedanken … IHR habt einem armen und alten Menschen eine riesige Freude gemacht … und den Gesetzgebern wünsche ich die Pest an den Hals.

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker
Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.