Ich schäme mich, ein Deutscher zu sein

Man muss schon im Internet etwas genauer suchen, um von den derzeitigen Protesten in Frankreich sich ein Bild machen zu können. Die deutschen Medien sind da sehr wohl mehr als zurückhaltend, wenn nicht gar völlig ignorant oder so manche auf der Regierungslinie, denn wenn darüber nicht berichtet wird, dann hat es ja auch keinen Einfluss auf die Unzufriedenen im eigenen Land.

Ich erinnere mich noch recht gut an die ersten Mai´s vor 30, 40 und 50 Jahren, als Hundertausende zu den Demonstrationen der Gewerkschaften strömten und die Kundgebungsplätze aus allen Nähten krachten.

Heute P U S T E K U C H E N.

Dass die Medien sich inzwischen staatstragend verhalten, ist ja, seit Angela Merkel sozusagen an der Macht ist, nichts Neues und selbst die Tagesschau hatte früher zum 1. Mai mit diesem Thema “Tag der Arbeit” auf gemacht. Wären am gestrigen 1. Mai nicht nur ein paar ‘Unverbesserliche’ zu den Kundgebungen und Demonstrationen erschienen, wäre der Opener der Tagesschau auch ganz anders aus gefallen. Dass die Nachrichtensendung mit TTIP und der Veröffentlichung von sogenannten geheimen Papieren diesmal eröffnete, kann ich ja noch verstehen, dass dann aber im Anschluss mit dem Parteitag der AfD gleich weiter gemacht wurde, ist für mich ein absolutes NO GO, denn diese Dumpfbeutel werden inzwischen als wichtiger erachtet, als die gebeutelten Arbeitnehmerrechte. Es ist zum KOTZEN.

Dass aber die 1. Mai-Kundgebungen dann so unter die Räder kamen, haben sie ja auch in erster Linie den Gewerkschaften und ganz bestimmten Parteien zu verdanken.

So, wie die heute auftreten, so stelle ich mir Auftritte von Damenkränzchen vor. Wenn die noch für die Arbeitnehmer streiten, dann muss ich einfach an meinem Verstand zweifeln. Mein eigenes Posting zu diesem Thema in Facebook hat aber auch eher marginale Wirkung – es ist zu Haare raufen.

eigenes_Posting_Facepook_erster_Mai

Was ist mit diesem Land nur passiert?

Ich schäme mich, ein Deutscher zu sein.

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker
Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.