Oh heiligs Blechle … wie der Schwabe so sagt …

Und ich schieße jetzt garantiert nicht gegen eine Lügenpresse, so es die überhaupt gibt.

Die Presse lügt im großen und ganzen nicht, sie veröffentlichen halt nur, was die Verlagsoberen fordern und lässt auch wichtige Aspekte einer fairen Berichterstattung unter den Tisch fallen. Und die bekommen ihre Anweisungen bestimmt nicht aus ihrem Bauch heraus.

Aber zuerst will ich mal ganz klar stellen; ich stehe garantiert nicht auf der Seite von Mördern.

Aber ich stehe auch nicht auf Seiten von Dummschwätzern aus der Politik und noch weniger auf der Seite von Schreiberlingen, welche für mich nur falsche Emotionen erzeugen wollen, aber nur, damit ihre Auflagen stimmen und sie ihre Werbung verkaufen können.

Am Samstagabend steht die Welt noch unter Schock. Es ist kaum 24 Stunden her, dass Attentäter in Paris mehr als 120 Menschen getötet haben, als Frank Plasberg im Ersten zur „Hart aber fair“-Sondersendung bittet.

Ihr Titel: „Terrorkrieg in Paris – was macht die Angst mit unserem Europa?“ Eine berechtigte Frage, angesichts der Tatsache, dass viele noch versuchen, das beispiellose Ausmaß an Gewalt zu begreifen, das Paris nun schon zum zweiten Mal binnen Monaten ereilt hat.

Quelle: Hier weiterlesen

Sieht man sich das Zitat etwas genauer an, so ist mir als Erstes eine Aussage auf gefallen, welche hier garantiert nicht hin gehört. “Das beispiellose Ausmaß an Gewalt” ist einfach nur dämlich formuliert. Die Autorin sollte einfach mal in ihr Bildarchiv gehen und sich das Ausmaß der Zerstörung in Syrien von ihren Verlagsfotografen anschauen, da hat sie Beispiele genug und zu dieser Zerstörungsorgie kommen dann noch Tausende von Toten.

Vor der Plasberg-Sendung kamen ja in der Sondersendung schon diverse Politiker zu Wort, aber diese Worte wiederholten sich am laufenden Meter und wirkliche Erkenntnisse waren von diesen Herrschaften einfach nicht zu bekommen, da sie ja alle im Phrasendreschen geübt sind. Und immer wieder wurde der Begriff “Flüchtlinge” ‘ganz unbeabsichtigt’ ein gestreut, damit auch ja niemand vergisst, dass es einen Feind auf zu bauen gilt, aber die wahren Urheber weiter schön im Dunkeln bleiben.

Dafür kommen aber andere zu ihren eigenen Ansichten, denen ich mich eher zu geneigt bin und deshalb auch dieser Link hier. Genau so ähnlich sollte heute morgen einer meiner eigenen Beiträge werden.

95% der Syrer, der Irakis, der Afghanen, der Äthiopier sind wirklich Flüchtlinge vor Gewalt und Terror. Würden solche Kämpfe hier bei uns statt finden, wäre auch ganz Deutschland auf der Flucht.

Und wir reden immer von dem sogenannten ‘Islamischen Staat’, nur gibt es den eigentlich gar nicht. WIR müssen ja immer alles mit einer Hausnummer versehen, damit unsere Denk-Schubladen ja gefüllt und einsortiert sind. Wie groß die Gruppe des IS wirklich ist, kann bis heute niemand genau sagen, aber dass diese marodierenden Horden eher an die Hunnen in ihrer sogenannten Blütezeit erinnern, wird wohl niemand so einfach abstreiten können. Und geht man mal von ihrer Denkstruktur aus, dann fragt man sich in Wirklichkeit, aus welchem Hochsicherheitsirrenhaus sind die eigentlich entsprungen, denn mit irgend einer Religion haben diese Vollpfosten garantiert nichts am Hut.

Und gegen solche Mörder, denn eine Armee sind sie garantiert nicht, wollen jetzt Staaten mit eigenen Soldaten einen Krieg beginnen? Es wird, wie in allen gewaltsamen Auseinandersetzungen, darauf hinaus laufen, dass wir uns dann wieder über die Toten auf beiden Seiten aufregen, denn die Gewaltspirale ist nun mal unendlich. Und es wird auch sogenannte ‘Gewinner’ geben, welche aber nicht in vorderster Front kämpfen, denn dort könnte ihnen ja das Lebenslicht aus geblasen werden und sie könnten ihren Gewinn nicht mehr genießen.

Meine Güte, ist die Menschheit eigentlich nur noch verblödet … ? Wenn dies die sogenannte ‘menschliche Wertegemeinschaft’ ist, dann gehören viele von uns und natürlich auch ich selbst diesen Menschen garantiert nicht an. Aber vielleicht sind WIR ja dann wirklich die Aliens; ich persönlich würde es gut finden.

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker

Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.