Wenn ich noch einmal ‘demografischer’ Wandel lese …

… werde ich wohl zum Amokläufer.

Dieser Begriff wird angewandt wie der Hinweis auf eine Krankheit. Eine extrem schlimme Krankheit. Nur kann ich genau diese der Politik diagnostizieren, denn die Vertreter des Volkes müssen davon ‘befallen’ sein. Anders kann ich mir nicht erklären, dass sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit ‘diese Keule’ schwingen und sich so zu rechtfertigen suchen.

Dass wir alle älter werden, hat sich auch dem dümmsten Menschen inzwischen eingeprägt und viele freuen sich erst mal zurecht. Endlich können sie die Früchte der Arbeit, wie es so schön heißt, über einen längeren Zeitraum genießen. Ist nur leider falsch gedacht, denn sofort tritt die Ökonomie in den Vordergrund und lässt die gesamte Freude sich in einen Fluch verwandeln.

Genau diese Ökonomie ist der Fluch unseres Zeitalters. Alles, was das Leben lebenswert macht, wird dort mit rein gepackt und schon haben wir den Salat. Diese Lebensfreude wird nur den Begüterten vor behalten, wer nichts hat, und dass sind inzwischen schon recht viele Menschen, denen wird durch solche Ansichten quasi abgesprochen, dass sie es nicht wert sind, überhaupt noch zu leben. Da stellen sich inzwischen sogar ganz einfache Menschen die Frage, warum wir überhaupt noch Gesetze haben, welche genau dies garantieren sollen. Niemand von uns lebt ewig, auch die Verantwortlichen in der Politik nicht. Nur, die sind halt ab gesichert und brauchen sich über ihren so genannten Ruhestand keinerlei Sorgen zu machen.

“Nur wenn Leben ökonomisch im Einklang ist, darf wohl weiter gelebt werden. Alle anderen haben sich sofort unaufgefordert in die entsprechenden Einrichtungen zu begeben, die ihrem unwerten Leben schnellstens ein Ende setzen.”

Dies ist natürlich eine zynische Aussage. Sie ist auch nur zustande gekommen, wenn man mal darüber nach denkt, dass wir in diesem Land schon einmal genau solche Zustände hatten und jeder sollte auch sofort wissen, welcher Zeitraum dies war. Aber seit dem Beginn des Sozial-Kill in diesem Lande gehen die Uhren inzwischen ganz anders. In der Zeit vor Hartz IV konnte man ständig, wohl aber nur zur Beruhigung, hören: “Die Rente ist sicher”. Diese Zeitrechnung ist ja wohl endgültig vorbei, ganz besonders mit Personen der Macht wie Angela Merkel. Noch klarer formulieren können dass dann nur noch Experten, welche genau auf diesem Gebiet sich inzwischen gegenseitig mit Prognosen zu überbieten suchen. “Scheiße” schreien oder fluchen und schimpfen hilft hier nicht mehr, denn genau diese Experten werden dafür bezahlt, uns ein zu hämmern, dass wir ökonomisch ein absolute Fehlbesetzung sind im Spiel des Lebens.

Aber Leben ist nun mal kein Spiel, auch wenn es uns noch so sehr eingetrichtert wird, ihr Vollpfosten. Bei Spielen kann man am Ende neu anfangen. Beim Leben, wenn es zu Ende geht, nicht.

“Ein Jubiläum steht vor der Tür” habe ich vor einiger Zeit schon geschrieben, obwohl das Jahr ja noch nicht zu Ende ist, aber zum Jubel gibt es überhaupt keinen Grund. Leider gibt es immer noch genug Menschen, die es einfach nicht begreifen wollen, dass wir nur durch Zusammenhalt für uns alle bessere Lebensbedingungen regelrecht erkämpfen müssen und sollen.

Dieser Beitrag wird wahrscheinlich den gleichen Weg nehmen, wie viele andere Beiträge im FIWUS. Er wird wohl von einigen gelesen werden, aber eine Diskussion in den Kommentaren, wenn es überhaupt welche gibt, wird wieder nicht statt finden. Es ist ja nur einer von unzähligen Blogs im Internet und selbst die Links werden mal wieder keinerlei Resonanz hervor rufen, denn dort ist ja noch mehr zu lesen und dass ist für viele inzwischen viel zu aufwendig und anstrengend, zumal der Autor ja nicht besonders bekannt ist. Dazu kann ich nur sagen: Macht einfach weiter so, wie bisher, aber beschwert euch hinterher nicht, dass IHR nichts gewusst habt, denn genau dafür schreibe ich, immer weiter.

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker
Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.