Lust lustlos?

Männlein, Weiblein und doch passiert inzwischen fast nichts mehr. Sorry, stimmt nicht so ganz – der SPON hat sich diesem Thema immerhin angenommen. Die Pharma-Industrie soll es mal wieder über eine neue Pille richten. Schluck die Pille, Weib … und Du wirst geil. Sehr gefühlvoll. Klar, das ganze Vorspiel kann man sich ja wohl inzwischen schenken. Für die Gesellschaft ist heute das Wichtigste, dass Männer und Frauen besonders im Beruf einfach nur funktionieren und dabei stören solche sogenannten unnützen Dinge wie Sex nur ungemein. Und Lust? Sex und Lust haben die Angewohnheit, von der Nützlichkeit der Arbeit und Karriere ungemein ab zu lenken.

Männer haben ja immerhin noch die Möglichkeit, wenn sie mal gerade einen Ständer bekommen, sich im Internet zu verlustieren. Ein paar Bildchen mit blanken Titten und schon kann kurzzeitig ‘gerubbelt’ werden. Über Sex wird dabei wenig nachgedacht, denn Denken ist ein Geilheitskiller.

Heute ein neuer, langer Beitrag zum gleichen Thema in der WELT; SIE spürt nichts, das Wort von der Asexualität ganz groß. Die Frau will Liebe, Sex ist nicht interessant. Alles, was mit Sex zu tun hat, ist mit Leistungssport zu vergleichen. Sie tut es, aber sie lügt. Sie schauspielert.

Haben wir es inzwischen mit einem neuen Typus Mensch, mit einem neuen Typus Frau zu tun?

Sex und Frau waren eigentlich schon immer etwas kompliziertes. Fängt schon in der Erziehung an. Kleine Mädchen werden schon sehr früh von ihren Müttern darauf getrimmt, zu gefallen. Mädchen müssen niedlich und hübsch sein. Was Mütter dann so im allgemeinen über ihre Männer äußern, wenn sie nicht dabei sind, dass bekommen die kleinen Mädchen mit der Zeit aber mit, fasst wie durch die Muttermilch. Nur sind diese Äußerungen über die Männer, im Allgemeinen, wesentlich weniger nahrhaft als die Milch. Viele dieser Äußerungen sind pures Gift, fast über das gesamte Leben hin für die zukünftige Frau. Das Unterbewusstsein spielt dabei eine große Rolle, denn es lässt sich einfach nicht abschalten.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage; werden wir alle dadurch einen neuen Typus Frau bekommen? Oder sind es doch nur Einzelfälle?

Antworten darauf kann ich persönlich nicht geben, dazu fehlt mir einfach das nötige Backgroundwissen, ich bin kein Psychologe. Aber Fragen kann ich immerhin aufwerfen. Diese zwei verlinkten Beiträge haben mich mehr als nachdenklich gemacht.

Ohne Lust zu leben stelle ich mir einfach schrecklich vor. Im Moment bin ich am Ende meines Lateins.