Causa Hoeneß – fast schon Gejaule in den Medien …

… um einen sogenannten ‘Steuersünder’.

Nur ist genau dieser Begriff ein absoluter Fehlgriff der deutschen Sprache. Ähnliche Begriffe wie ‘Raubkopierer’ (ich kann es nur immer wiederholen; mit Raub hat digitales Kopieren in keinster Weise etwas zu tun) oder ‘Prekariat’ (Unterschicht) sind nur so eingängig, weil sie in den Medien einfach immer weiter benutzt werden, um die Leser und Zuschauer auf irgend eine Art zu Beeinflussen und bei der Stange zu halten.

Hartz-Empfänger müssen Sanktionen ertragen, wenn sie Fehler machen. Noch nicht mal krank dürfen sie sein, denn es wird ihnen nicht geglaubt. Dabei macht genau diese Hartz-Gesetzgebung erst wirklich krank, besonders, wenn man schon Jahre davon abhängig ist.

Ein Uli Hoeneß ist eine Lichtgestalt im deutschen Fußballgeschäft, mit weltweiten Auswirkungen. Diesen Mann einen Verbrecher zu nennen, grenzt schon fast an Gotteslästerung.

Hier Ausschnitte aus einer Sendung bei Günter Jauch mit Uli Hoeneß und auch mit Katja Kipping:

Uli Hoeneß bei Günther Jauch am 24.09.2012 – Ausschnitte

 

Auf Hartz IV-Empfänger darf ohne Grund medial eingeprügelt werden, sanktioniert sind diese Attacken sogar von der Politik (zu sehen und zu lesen die Ausführungen eines Guido Westerwelle zur römischen Dekadenz, man braucht dazu nur zu googeln). Und ich gehe jede Wette ein; ein Herr Hoeneß hat sich über Hartz-Empfänger noch niemals ernsthaft Gedanken gemacht, ihm droht diese Ungemach ja auch niemals.

Über Herrn Hoeneß wird so berichtet:

Die Kanzlerin schätzt seinen Rat, Horst Seehofer eigentlich auch. Einen „Homo politicus“ nennt Edmund Stoiber ihn, und wirklich große Wirtschaftsgrößen halten Uli Hoeneß für einen der ihren. „Taugt er als Vorbild für ein ganzes Land?“ hat der Spiegel vor ein paar Wochen heftig nickend gefragt. Und Bild wollte mal wissen: „Brauchen wir mehr Hoeneß in der Politik?“

Quelle: Hier weiterlesen

Taucht ein Hartz-Empfänger auf irgend einem Jobcenter des Staates oder einer anderen Behörde auf, dann haben WIR alle inzwischen gute Einblicke, wie der behandelt wird.

 

 

Hartz ist Igitt. Hoeneß ist fast gottgleich. So sieht dieses Land inzwischen aus. Wer aber noch einen Funken Verstand in seinem Schädel hat, sollte mehr als ernsthaft mal darüber nachdenken, an welche sogenannten Vorbilder wir uns eigentlich klammern. Und ganz besonders die Medien. Ich habe fertig (stammt von Giovanni Trapattoni, damit kein Plagiatsgejaule los geht).

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker
Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.