Vorausgedacht?

Um es gleich mal vorweg zu nehmen; dieser Beitrag ist zuerst im ‘Freitag’ erschienen, denn der Eifelphilosoph hat mich auf diese Möglichkeit verwiesen, ohne es zu wollen.

Um halb zehn aufgewacht und aufgestanden. Heute ist Sonntag und ich habe mir dies mal erlaubt. Eigentlich nichts besonderes, ich bin ja Rentner, also kann ich auch ohne Druck mir einen Lenz machen. Aber die erste Schlagzeile des Tages, über die ich quasi stolpere, betrifft ja genau diese Renten.

Hamburg – Arbeitsministerin Ursula von der Leyen kämpft für die Zuschussrente. Wer 30 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt hat, soll einen Aufschlag auf seine Ansprüche bekommen – um so den Gang zum Sozialamt vermeiden zu können. Die CDU-Ministerin hat nun Zahlen präsentiert, die ihre Position unterstützen. Demnach ist das Armutsrisiko künftiger Rentner deutlich höher als bislang bekannt.

Quelle: Hier weiterlesen

Ja, die künftigen Rentner sind betroffen. So steht es wenigstens in diesen Beitrag. Der Großteil der heutigen Rentner ist tatsächlich nicht betroffen, aber es gibt sie, die Grundsicherungs-Rentner, und gar nicht mal so wenige, denn diese Grundsicherung ist gerade mal genau so hoch wie der Regelsatz von Hartz IV. Nennt man auch pauschaliertes Leben oder noch einfacher ausgedrückt – existieren. Von der Politik genau so gewollt. Und zu diesem Zeitpunkt, als die Politik den Sozial-Kill inszenierte, hatten wir wohl eine sehr hohe Zahl an Arbeitslosen, aber noch keine Finanz- und €uro-Krise. Wir hatten aber immerhin Kriminelle, die sich diesen Sozial-Kill ausdenken durften. Unter der Regie eines Kanzler-Darstellers, der unter dem Pseudonym ‘Gas-Gerd’ in die Geschichte eingeht. Und es hat auch erst einmal eine ziemliche Zeit gebraucht, bis dieser ‘soziale Umsturz’ in den Köpfen der Bevölkerung angekommen ist.

Frustgedanken? Mitnichten, einfach nur mal Realitäten durchdacht. Oder einfach auch mal alte Beiträge im FIWUS gelesen, zum Beispiel den hier, geschrieben im Januar 2011.

Noch vier Monate, dann ist auch dieses Jahr 2012 Geschichte. Schon die letzten zwei Monate, jeweils mit 31 Tagen waren ganz bewusst gesehen, ziemliche Hämmer, was das Überstehen und Überleben als solches angeht. Gut oder doch besser schlecht, auch das neue Jahr 2013 kann man nicht wirklich herbei sehnen mit der Aussicht, dass wir wohl eine Bundestagswahl und auch verschiedene Landtagswahlen haben, aber Wahlen in der derzeitigen Konstellation der verschiedensten Krisen sind auch nicht besonders erstrebenswert. Auch andere sogenannte ‘Aussichten’ sind eher düster.

Eine der schlimmsten ‘Aussichten’ hängt mal wieder mit Hartz IV zusammen. Nach knapp 9 Jahren jetzt haben sich diese weiter verschlimmert, als auch nur ansatzweise gebessert. Und das deutsche Volk bleibt immer noch weiter ruhig. Oder grummelt es nur unter der Oberfläche? Mitnichten. Nach der sogenannten Hartz-Reform im Jahre 2011 sind die Deutschen wohl innerlich total zusammen gebrochen. Wir haben ja Krise, wie uns unsere Nicht-Regierung allenthalben durch die Medien verbreiten lässt. Einzig ‘unsere niedergelassenen Mediziner’ gehen gerade mal auf die Barrikaden (oder vor Gericht), weil sie sich ungerecht ‘behandelt’ fühlen, diese ‘Armen’.

Manchmal meint man, gerade wenn man viel liest, “jetzt hast Du das Ei des Kolumbus entdeckt”, aber dann ist es auch nur wieder einer dieser Beiträge, die bei genauerem Hinschauen nur Hoffnungen vortäuschen. Gerade die Beispiele des Eifelphilosophen sind ja ein großes Vorbild für mich persönlich, aber auch dieser Schreiber ‘kocht’ nur mit Wasser, auch wenn er sich oft genug mehr als bemüht und auch immer wieder zum Nachdenken mehr als anregt. Die erwähnten Indianer in diesem Beitrag haben erst aufgegeben und resigniert, als sie schon fast ausgerottet waren von den ach so demokratischen USA, denn Demokratie bedeutet nicht automatisch, dass die Menschen, welche in dieser Demokratie leben, auch wirklich ‘die Guten’ sind.

Die nähere Zukunft in diesem Land, aber auch bei unseren sogenannten Nachbarn in der €urozone, sieht mehr als düster aus. Und dies sogar bei sogenannten ‘guten Nachrichten’, die so durch die Medien geistern. Der ‘Sozial-Kill’ wird weiter gehen. Der Begriff “Solidarität” wird endgültig zu Grabe getragen.

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker
Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.