… nicht mehr ganz so strikt?

Medien haben es leicht beim analysieren und kritisieren. Sie nehmen die Fakten, sollten sie denn welche haben und bringen sie an den Mann und die Frau. Friss Mensch oder stirb. So übrigens auch die Politik in den letzten vier Jahren.

Meinen Beitragstitel habe ich übrigens aus folgendem SPON-Betrag entnommen, hier der Auszug:

Merkel muss Regierungserklärung abgeben

Doch ändert das nichts an der Tatsache: Die strikte Konditionalität, auf die die Bundesregierung immer gepocht hat, ist nicht mehr ganz so strikt.

Quelle: Hier weiterlesen

Natürlich geht es in der Politik schon viel länger so zu, aber durch die Finanzkrise habe ich mir erlaubt, die Zeitspanne künstlich zu ‘verkleinern’. Begriffe wie “Konditionalität” haben mich schon immer ‘beeindruckt’, denn sie gehen einem ja wirklich leicht über die Zunge und man kann sie sich ja auch auf Anhieb ‘sehr leicht merken’ und sie dadurch auch ‘verstehen’.

Verfolgt man heute die aktuellen Schlagzeilen, so ist es besonders leicht, dem allgemeinen Geschehen auf dieser Welt, natürlich aus deutschem Blickwinkel beobachtet, herrlich entspannt zu folgen. Deutschland hat sich aus der Fußball-EM mit einer Niederlage gegen Italien verabschiedet und Angela Merkel hat ‘gekämpft’ wie eine Löwin, um den schwindsüchtigen Banken im €U-Raum das fehlende Geld ‘hinterher zu tragen’.

Jetzt muss dieser Beitrag nur noch auf die Fertigstellung warten, bis ich die Regierungserklärung von Angela Merkel heute um 17:00 Uhr im Bundestag gehört und gesehen habe. Jetzt ist es übrigens 14:14 Uhr und ich sitze noch in meinem Stamm-Café in der Stadt bei einem Eis-Kaffee, denn hier in Passau steht die Luft bei 30 Grad. Es kann im Bundestag noch mal spannend werden.

Inzwischen ist es 15:56 Uhr und ich sitze wieder ‘Zuhause’ (im Obdachlosenasyl) und PHOENIX läuft in der Glotze mit Angela Merkel und einer PK. Ich hab mich wieder mal zu früh gefreut, die Opposition (SPD und Grüne) werden wohl doch allem zustimmen, was Frau Merkel so alles in Brüssel aufs Auge gedrückt bekam. Ganz besonders ‘erfrischend’ ist das salbadernde Gelaber von Frau Merkel. Die ‘Schoßhündchen’ von der anwesenden etablierten Presse stellen ganz brav ihre Fragen, welche aber nicht UNSERE Fragen sind. WIR müssen im Endeffekt nur noch die Schnauze halten und haben nur noch die Wahl zwischen Pest und Cholera. Ich werde jetzt nichts mehr erwarten für die Menschen in €uropa. Mir reicht es für heute.

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker
Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.