Wer weiss, wofür…?

  “Spremberg –

Mehrere Unbekannte überfielen am Wochenende fünf junge Menschen vor dem linken Jugendclub „Erebos“. Mit Baseballschlägern schlugen die Angreifer auf das Auto ein, in dem die Opfer saßen. Einer der Insassen erlitt einen doppelten  Fingerbruch, andere Schnittwunden und Prellungen.”

Merkwürdig, dass in unserem Land wieder Vorgänge stattfinden, die man längst überwunden glaubte:

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/ueberfall-mit-baseballschlaegern-fingerbruch–schnittwunden-und-prellungen,10809148,16068676.html

Wie in alten Vor-SA – Zeiten,- wie aus Hitlers Mottenkiste …

…und Merkel sieht zu.

Das alte, entstaubte, neu gemachte Feindbild „links“,
und immer noch nützt und wirkt es.

Links, das ist eigentlich sozial, ist Miteinander, Füreinander, ist
Friedenswunsch – wenn es nicht auch entstellt und missbraucht wird.
Bei uns aber wurde und wird es entstellt, in den Untergrund gejagt,
geschändet, verfolgt, unterwandert – mit Hetze übersät, bis nichts
von dem, was eigentlich das Wesentliche sein sollte, noch
erkennbar ist.

Rechts, das ist martialischer, ist attraktiver für die Herrschenden, weil
sowieso auf Machtherrschaft angelegt. Links, das ist eigentlich weicher,
menschengerechter, wenn es nicht verfälscht ist, und darum nicht
attraktiv.
Denn, wo findest Du eine Politik, die wahrhaftig für Frieden und soziales
Miteinander ist?
Wo ist Menschlichkeit?

Nein, die Machtherrschaft braucht anderen Untergrund, und darum ist rechts
nicht mehr tabu. Endlich kann man es vermischen…!

Und alle fast helfen mit…
…beim Verzögern und Vertuschen, auch dann, wenn es um Mord geht…
…beim Verteidigen und Schützen rechter Aufmärsche.

Wer will denn schon ein linkes Weichei sein, das dem Anspruch der
der herrschenden Mentalität nicht gerecht wird?
Vorwärts, hart wie Kruppstahl… usw.
Fast alles wie gehabt?

Erfahrung hat Frau Merkel ja mit der rechten Szene, in der Vergangenheit zum Mindesten. Es war auch einige Zeit angesagt, das ganze Problem nach der Wiedervereinigung als ein Problem “Dunkeldeutschlands” abtun zu wollen. So einfach ist es inzwischen nicht mehr. Rechts ist angekommen, in der Mitte der deutschen Gesellschaft, unabhängig von ehemals Dunkeldeutschland.

Dazu ein etwas älterer Artikel, der aber immer noch gut beschreibt, was ist:

http://www.ostblog.de/2011/11/sind_nazis_ein_problem_aus_dun.php

Alles was heute geschieht ist eine Ohrfeige für jene älteren Menschen, die sich dafür eingesetzt hatten, dass Rechtsradikales keine Chance mehr in Deutschland haben sollte. Nie mehr Faschismus, aber genau dieser marschiert wieder…

…nicht nur bei uns, aber auch.

Und Frau Merkel sieht zu und läßt gegen Links vorgehen. Wie gehabt…