Katastrophen und/oder Normalitäten?

Wie schreibt man die richtigen Beiträge? Wahrscheinlich könnte mir jeder Schreiber von Beiträgen oder überhaupt jeder Autor seine ganz eigene Vorgehensweise darlegen und ich würde nur ständig merken, dass ich eigentlich alles falsch mache.

Im TV werde ich gerade mit dem Thema “Champions-League” zu getextet, und es werden sogenannte Prominente aller ‘Gattungen’ gefragt, wie das Endspiel am Samstag “Bayern München gegen FC Chelsea” ausgeht und da ich selbst Anhänger vom “TSV München 1860” bin, drücke ich natürlich, eigentlich ganz automatisch, der ‘falschen Mannschaft’ die Daumen. Damit werde ich garantiert zum Hassobjekt der Bayern-Fans. Ehrlich gesagt ist mir dies aber ziemlich Wurscht, denn auch wenn ich in meiner früheren Laufbahn beim Fernsehen immer wieder mit diesem Nobelverein zu tun hatte und auch durch sie gutes Geld verdient habe, so muss ich sie ja nicht unbedingt in mein ‘Herz’ geschlossen haben. Für mich also eine menschliche Normalität.

Anders sieht es da mit einer sogenannten wirtschaftlichen und politischen Katastrophe aus. Griechenland steht nur noch von einer Fußzehe gehalten am tiefsten Abgrund seiner neueren Geschichte. Tatsache ist, die Griechen (gemeint ist natürlich die sogenannte politische Klasse) haben bei der €uro-Einführung mehr als schlimm ‘getrickst’. Tatsache ist aber auch, ihnen wurde es auch mehr als einfach gemacht und dieser sogenannten Versuchung konnten sie einfach nicht widerstehen. Was dann anschließend in der Finanzwelt so abging, war aber auch nicht gerade Gentlemanlike, denn die Finanzwelt hatte ja nichts besseres zu tun, als sich auf diese ‘Verlierer’ zu stürzen und immer näher zu diesem Abgrund zu drängen. Menschlich eine Sauerei sonders gleichen. Die echten Verlierer nämlich, die kleinen Leute, kämpfen inzwischen fast aussichtslos einfach nur noch ums Überleben, während sich die sogenannten ‘Eliten’ des Landes quasi mit reichlich Beute aus dem Staub gemacht haben. Ich persönlich kann die sogenannten kleine Leute mit ihrer Wut im Bauch auf ihre Politiker mehr als gut verstehen und auch ihre Reaktion bei den gerade zu ende gegangenen Parlamentswahlen den Politikern, welche sie in die Scheiße geritten haben, einen mehr als Denkwürdigen Arschtritt verpasst haben.

Einen solchen Arschtritt haben die Finanzwelt und ihre Akteure schon lange verdient. Nur um dies auch wirklich zu erreichen, muss man die Verantwortlichen ja erst einmal zu fassen bekommen und da kommt unsere Legislative, aber auch die Exekutive, besonders in unserem Land ins Spiel, denn diese Aasgeier werden ja geschützt wie eine aussterbende Spezies. All dies geschehen im Umfeld einer Bewegung namens “Blockupy Frankfurt” in den letzten Tagen. Und dabei wird unser Grundgesetz auch von Gerichten einfach außer Kraft gesetzt und regelrecht mit Füßen getreten und die Teilnehmer an den anstehenden Veranstaltungen werden dadurch einfach kriminalisiert. Diese Zustände sind inzwischen Alltag in Deutschland, denn die Politik ist nur noch auf Machterhalt fixiert und hat mit keinem Gedanken mehr ihren Schwur vom “Wohl des Volkes” im Sinn. Wenn dabei dann Wut-Beiträge im Netz veröffentlicht werden, die es wirklich in sich haben, braucht dies niemand wirklich zu verwundern.

Eine Katastrophe hätte ich jetzt fast vergessen zu erwähnen und sie gilt einer einzigen Person, nämlich Angela Merkel. Schon wieder wurde es nichts mit Wahlsiegen, auch wenn sie dies wahrscheinlich völlig anders sieht oder sehen will, aber Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen sind nun mal in Rot-Grüner Hand (was mich persönlich mehr als ärgert), was aber für die Kanzlerin der Anfang vom Ende sein kann oder auch wird. Und es wird ‘merk’lich einsamer um sie herum nach dem, wie ich finde, brutalen Rausschmiss von Norbert Röttgen als Umweltminister. Ihre Partei ist inzwischen nur noch Staffage für ihre eigenen Inszenierungen auf der €uropa- und Weltbühne der Politik und dass wird sich in den nächsten Wahlen, denke ich, mehr als deutlich zeigen. Auch wenn dann Parteien ans Ruder kommen, welche Deutschland auch nicht besonders wohl gesonnen sind.

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker
Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

1 Kommentar

  1. „…. und wer ist den Menschen wohlgesonnen?“

    Kurz geschriftelt, überall wo monetäre Interessen und Politik ihre (Un)Wesen treiben, geraten Menschen in die Miesen und ins existenzielle Abseits. Noch kürzer: Die Raffzähne dieser Welt sorgen solange für Katastrophen bis alles in deren Händen und in Trümmern liegt.

    Grundgesetz, Verfassung …. alles Tobak, wenn Geld im Spiel ist. Sitze ich mitten im globalen Monopoly, weiß was richtig für Mensch ist? „Nööö“, sagen diese Taktiker der Armut. Aber mal gefragt: Wer sollte bitte schön anstelle von Rot-Grün in Nordwein-WerSollDas-Bezahlen und Schliess-Mich-Wegstein regieren? Die Rosaroten etwa? Die jetzt krampfhaft den angestaubten Napoleon von der Saar erneut auf den Sattel binden wollen, weil die Muffe um ihre wegfallenden Abgeordneten Diäten haben? Die, welche am Strassenrand mit ihren Papierflyern keine konkreten Angaben über die reale Finanzierbarkeit eines bedingungslosen Grundeinkommens machen und am Ende nur wieder auf den Inhalt ihrer Flugblätter verweisen?

    Ich glaube, nein, ich bin mir sehr sicher, wir brauchen ganz anderes. Das finden wir nicht bei Schwarz-Gelb, Rot-Grün, Rosarot …. das müssen wir lernen zu kapieren, was gebraucht wird.

    Diese kurzweiligen Denkweisen der Parteien sind öde, dröge und altbacken. Irgendwann werden wir alle um Sachzwänge nicht mehr drumherum kommen. Dann ist Schluß mit dem Parteienklüngeleien und den Wackel-Wählern und deren Urnenwürfen. Dann, wenn Nahrungsmittel und Trinkwasser weiter verseucht und für immer mehr Menschen fast unbezahlbar werden. Dann, aber ist es mehr als 5 nach Mitternacht.

    Vorher geht es noch mal auf die Schlachtbank. Spezies Mensch verwurstet sich vorher selbsttätig. Vielleich das einzige Wahre in seiner Existenz als füsselnde Chaoten. Der Natur kann es recht sein, sind wir verschwunden.

    Die Verdrossenheit der Menschen wird durch Kraft, Merkel, anderen und ihren Parteiabsahnern weiter angetrieben. Von Links gibt es dazu das fehlende Sahnehäubchen mit bitterem Mandelgeschmack.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.