#ESM … und die Banken feiern wieder

Wir werden tanzen, um das goldene Kalb und wir werden singen, wenn die Banken wieder Geld verdienen. Nichts ist schöner, als mit Geld Geld zu verdienen.

Wir brauchen keine Innovationen mehr, keine Produkte, außer den Finanzprodukten, welche nichts erfinden, nichts produzieren. Wir brauchen dazu nur noch Computer-Programme, welche diesen Handel so richtig in der Hand haben.

Die Anteilseigner von Evonik haben grünes Licht für den Börsengang gegeben. Das liegt im Trend, denn weltweit kommt das IPO-Geschäft in Schwung. Selbst Formel-1-Boss Ecclestone will Kasse machen – Anlegern versprechen Börsengänge jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen Rendite.

Quelle: Hier weiterlesen

IPO (Initial Public Offering) ist das neue Zauberwort. Eine Initialzündung ist es aber nicht, denn diese könnte sich auch als bengalische Feuer entpuppen, kurzes Aufflammen und danach schnelles Erlöschen. Ein Feuerwerk, für einige Sekunden schön anzusehen, um dann absolute Schwärze mit viel Gestank nach Schießpulver zu hinterlassen.

Merkel und Schäuble haben nicht mehr das Wohl des Deutschen Volkes im Blickfeld, sondern einzig und allein einen Wahlerfolg 2013, denn die Landtagswahlen in diesem Jahr könnten für diese Unions-Parteien allesamt verloren gehen und somit könnte auch eine vorgezogene Bundestagswahl plötzlich im Raum stehen, wenn auch die FDP sang- und klanglos unter geht. Wäre für diese Nicht-Regierung in Berlin natürlich auch noch besonders vorteilhaft, denn die noch ausstehenden Aufgaben bis zum Ende der Legislaturperiode müssten dann nicht mehr voran getrieben werden und eine neue, mögliche Rot-Grüne Bundesregierung wäre dann der neue Buhmann, denn sie würden nur die Politik von Schwarz-Gelb einfach weiter fortsetzen.

Die Aufstockung des ESM kommt keinem einzigen Mittelständler zu Gute, auch wenn er noch so dringend Geld für Investitionen braucht. Die Banken verweigern sich und niemand zwingt sie zu ihren Hauptaufgaben. Dafür fordert die Industrie eine Gehaltssteigerung von Angela Merkel und der SPON ordnet inzwischen solche Beiträge unter „Wirtschaft UND Soziales“ ein, als würde Angela Merkel zu den Hartz IV-Beziehern gehören. Irgendwie verkehrte Welt. Aber dieser kompletten Umkehr des Grundgesetzes kann man begegnen, indem man sich diesen Beitrag immer wieder mal durchliest und das Datum in Erinnerung behält.

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker

Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.