Wir Rentner, als politische Spielbälle immer willkommen

Wir Rentner sind wertvoll. Besonders als Wähler. Unsere Stimme bei Wahlen hat inzwischen ein deutliches Gewicht. Dass ist erst einmal Fakt.

Früher konnte man davon ausgehen, dass besonders der ältere Teil der Bevölkerung bei den beiden sogenannten großen Parteien beheimatet war, das hat sich inzwischen gottseidank geändert. Wir Rentner bringen heute unser Denken und Handeln auch aus der Zeit von 1968 mit, als wir quasi noch auf den ‘Barrikaden’ gegen das Establishment standen. Nicht alle von uns wurden Terroristen, aber ein wenig Anarchie ist immer an UNS haften geblieben und Joschka Fischers konnten wir ja nicht alle werden. War auch bei vielen von uns nicht besonders erstrebenswert.

Viele von uns waren aber auch ganz einfach nur Spießer und selbst ich persönlich habe inzwischen festgestellt, dass diese Bezeichnung nicht nur negativ belegt ist. Nicht jeder Mensch kann ein ‘Revoluzzer’ sein, meist hängt dies ja auch von der eigenen Erziehung ab. Als Konstantin Wecker sein Lied “Willy” schrieb, war er auf der einen Seite noch von der Vergangenheit quasi gefangen, hat aber damals niemals gedacht, dass er damit noch einmal so aktuell werden würde.

 

Willy

 

Viele von uns haben gebrochene Lebensläufe, andere haben aber auch die Kurve gekriegt und sind in der Hierarchie aufgestiegen. Einige sind total abgestürzt.

Die Politik besonders in konservativen Kreisen hat sich nicht so besonders geändert, in manchen Teilen ist sie eher noch schlimmer geworden, denn die Technokraten in dieser Politik haben das Zepter übernommen und die Politiker wurden von einer Finanzmafia quasi okkupiert, welche schlimmer ist als die Mafia selbst.

Noch vor 20 Jahren konnte Norbert Blüm, damals Bundesarbeitsminister, die Rentner mit dem Versprechen locken: “Die Rente ist sicher” und viele von diesen Rentnern glaubte dieses perfiden Flötentönen und tappte hinter diesem Mäusefänger her bei Wahlen. Heute machen dies nur noch die völlig Uneinsichtigen, wenn wieder mal die Rentner ‘gelockt’ werden.

Von der neuen Kombirente könnten aber nicht alle Frührentner profitieren, schreibt die Zeitung. Die gelockerten Grenzen für den Hinzuverdienst gelten nur für Versicherte, die mindestens 63 Jahre alt sind und 35 Versicherungsjahre nachweisen können. Eher können das nur Schwerbehinderte in Anspruch nehmen, deren maßgebliche Altersgrenze seit Anfang des Jahres schrittweise von 60 auf 62 angehoben wird.

Quelle: Hier weiterlesen

Dass, was heute mit vielen Rentner so angestellt wird, haben wir in erster Linie der Sozialdemokratie zu verdanken in der einvernehmlichen Zustimmung der Konservativen. SOZIAL-KILL als Koalitionsverständigung. Wirkliche Gegenwehr ist ja nicht zu erwarten, wer sein ganzes Leben geschuftet hat, will nicht auch noch den ‘Ruhestand’ zum ‘Unruhestand’ verkommen lassen. Andererseits heißt das aber nicht, dass wir dies nicht immer noch können, denn wenn es drauf an kommt, sollte man die ‘Senioren’ niemals vollständig abschreiben oder gar unterschätzen. WIR können noch auf den Putz hauen, wenn wir heraus gefordert werden.

Schon ein früherer Beitrag von mir im FIWUS hat diese Rentenreform als Mogelpackung erkannt. Viele Rentner, die sich heute nicht mehr trauen, sich zu wehren, haben Angst und Angst ist so mit der schlechteste Ratgeber, den es überhaupt gibt. Auch ich selbst habe Angst. Mein Herzinfarkt vor einem Jahr hat mir meine Endlichkeit aufgezeigt, aber ich verkrieche mich nicht in ein Loch und warte darauf, dass es irgendwann mit mir zu Ende geht. Angst sagt mir, dass ich trotz aller Unannehmlichkeiten, welche sich so bei mir ausbreiten, doch kämpfen muss. Deshalb schreibe ich an gegen diesen Wahnsinn, der sich ‘demographischer Wandel’ nennt, aber in erster Linie als Abzocke bis hin zum sozial verträglichen Ableben geht, damit die Elite sich noch ‘fetter fressen’ kann.

Auch wenn ich heute keine Tasse mehr ruhig halten kann und lange Wege zu Fuß mir inzwischen mehr als nur weh tun, mein Kopf funktioniert noch bestens. Und der FIWUS lässt sich nicht mundtot machen. Und er ist und bleibt auch laut.

 

So muss Musik für UNS klingen

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker
Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.