Hartz und Saarland, leider nicht zu vergessen

Was mich immer wieder verwundert beim Thema Hartz IV, ist die Tatsache, dass sich wohl die Wissenschaft immer wieder intensiv damit beschäftigt, dass Otto-Normalo aber wohl einen enormen Verdrängungsmechanismus intus hat und dieses Thema schon über lange Zeit erfolgreich ausblendet. Dies macht sich auch insbesondere bei Wahlen bemerkbar, aber erst die Wahl 2009 hat die SPD mit voller Härte getroffen, die Grünen, welche ja genauso eine sogenannte Schuld damit auf sich geladen haben, kamen ungerupft davon. Dieses Ausblenden ist wohl ein Schutzmechanismus, hilft aber in der Realität nur eine relativ kurze Zeit, welche sich aber die Politik sehr gut zu nutze macht, besonders vor Wahlen.

Diesmal jedoch haben die Grünen solche eine Rechnung wohl falsch interpretiert, denn die Saarländer Grünenwähler sind wohl aufgewacht. Dumm ist nur dabei, dass sich dies nicht auch bei der SPD auswirkt und damit eine große Koalition abzeichnet. Und Hartz IV sowie andere Sauereien können weiterhin ‘fröhliche Urstände’ feiern, was ich schon Ende 2010 immer wieder angesprochen habe.

Der Großteil der Bevölkerung im Saarland sind Malocher aller erster Güte, nur können sie keine angemessen bezahlte Arbeit mehr finden, denn es gibt sie einfach nicht. Dass, was früher die industriellen Komplexe des Saarland ausmachte, Kohl und Stahl, sind so komplett weggebrochen und dass, was man heute Dienstleistungskomplexe nennt, hat in diesem Bundesland einfach keine Chance. Auch sind die Saarländer mehr als bodenständig, denn sie verlassen zum Großteil ihre Umgebung zu mindestens 80% nicht. Mit sogenannter Heimatliebe hat dies aber nichts zu tun, eher mit Angst vor dem Verlust des Gewohnten. Das Saarland war schon immer Randgebiet, auch im Denken, dass haben mich die acht Jahre gelehrt, welche ich in Unkenntnis der Sachlage in diesem Bundesland ertragen musste, als ich dort hin zog, denn erst als ich Hilfe von Außen bekam, konnte ich mich von diesem Land lösen.

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker

Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.