Ein echt fader Tag

Die Union nicht nur im Aufwind, sondern im Höhenflug. Hatten wir alles schon mal, schon seit der Antike. Ikarus ist das beste Beispiel dafür. Politik als solche hat sich nicht besonders geändert, die gleichen Köpfe seit Jahren, die gleichen Aussagen, die gleichen Handlungen und auch die Ideologien haben auch nichts besonderes zu bieten. Eine kurze Zeit mit einem Bundespräsidenten, welcher sich als nicht mehr tragbar erwies, sind keine wirkliche Veränderung in der Gesellschaft, sie ist nur eine weitere Aussage, dass sich unsere Gesellschaft nicht verändern will und doch sind Veränderungen am Horizont auszumachen. Stagnation allenthalben.

Politik ist für viele Menschen und Bürger, nicht nur bei uns Deutschen, in Langeweile erstarrt.

Wir haben heute Aschermittwoch, der Tag, welcher auch für große Auftritte der Politik-Größen in Bayern hergenommen wird. Es war früher mal für die politischen Parteien ein Tag der Abrechnung mit dem politischen Gegner. Ich habe mich heute eigentlich nur von der CSU in Passau ‘berieseln’ lassen, weil ich unbedingt Edmund Stoiber hören wollte, und auch wenn der gute Eddi eine recht imposante Rede hielt mit vielen Hinweisen auf dass für Gegenwart und Zukunft vorbildlich wirkende Bayern der CSU, diese Partei kann sich so nicht von dem Magneten Angela Merkel befreien und die nächste Landtagswahl gewinnen. Stoiber hat sich mehr als bemüht, aber wirklich Visionäres bekam er auch nicht zustande.

Heute ist es ein regelrechter Vorfühltag, wie sich mögliche kommende Koalitionen erreichen lassen, denn die politische Landschaft hat sich um einiges geändert, wobei aber keine wirklichen Neuerungen zu erkennen sind. €uropa ist immer wieder das Haupt-Thema, nur ist dieses €uropa nicht einfach so zu regieren wie ein einzelnes Land und es geht fast immer um Finanzen, welche großzügig, wie mit einer Gießkanne, verteilt werden, denn die Finanzwirtschaft hat die Politik quasi als Pfand in ihren Klauen. Wir werden nicht mehr von Volksvertretern regiert, sondern von Banken, Hedgefonds und Finanzmanagern.

Apropos Regieren. Bisher waren Bundespräsidenten fast immer in einem Alter, in dem normale Malocher schon kurz davor waren, den Löffel abzugeben, Christian Wulff war die erste Ausnahme und diese ging, wie wir ja inzwischen alle wissen, voll in die Hose. Ist es eigentlich ein Naturgesetz, dass Bundespräsidenten oder Präsidentinnen alle in einem hohen Alter sein müssen? Gelesen hab ich davon nichts in unserem Grundgesetz und soviel ich weiß, ist das Mindestalter 40. Warum? Dieses Alter ist wohl für die meisten Dauer-Politiker und dadurch auch extrem gut gebuchte Talkshowgäste in der heutigen Zeit nicht als Alternative anzusehen. Natürlich kann ich eine Persönlichkeit wie Beate Klarsfeld nicht einfach ablehnen, weil sie schon ein gewisses Alter erreicht hat, denn diese Frau hat zu ihrem Zeitpunkt ein Maß an Mut bewiesen, den ich mir von bestimmten anderen Persönlichkeiten wesentlich eher erwartet hätte. Ich selbst war zu diesem Zeitpunkt einfach noch zu blöd, um mich mit Politik und deren Auswirkungen zu befassen, aber ich persönlich könnte mir heute schon so einige Namen vorstellen, welche bei entsprechender Einweisung dieses Amt übernehmen könnten, werde aber diese Namen nur nennen, wenn ich unter dem Fallbeil liege.

UNSER aller Zukunft ist die Vergangenheit der letzten zehn Jahre. Leider konnte sich Sahra Wagenknecht von den Linken nicht dazu durchringen, heute etwas von sich zu geben, weiß der Geier, warum nicht. Diese Frau sehe ich seit einiger Zeit schon als die einzige Politikerin, welche wirklich einen Durchblick hat, der uns als Volk wieder aus dem Tiefschlaf reißen kann, aber sie wird halt von vielen einfach nicht ernst genug genommen, um sich durch zu setzen. Für die einen schaut sie zu gut aus, für andere ist sie zu intellektuell und schon allein diese Paarung macht sie daher quasi verdächtig, stellt sich mir nur die Frage, womit und wobei.

Wir werden alle jetzt monatelang weiterhin entweder über Griechenland von der Politik vollgequatscht oder aber auf die nächste Bundestagswahl ‘eingestimmt’. Ich wünsche weiterhin ‘viel Spaß’ an dieser Art von Gemeinsinn.

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker
Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.