‘Mutti’ menschlich?

Der SOPA-Protest für den FIWUS ist wohl vorbei, die Krisenherde aber sind nicht kleiner geworden und auch die derzeitigen Akteure machen weiter wie gehabt.

Als ich Dienstag Abend die Sendung von Sandra Maischberger inhalierte, erwartete ich nicht, etwas Neues von der Causa Wulff zu erfahren und wurde auch nicht enttäuscht, aber dann doch auch überrascht. Bis auf den Freund von Christian Wulff haben die restlichen Beteiligten allesamt für einen schnellen Rückzug von Wulff plädiert, aber nicht etwa, weil er ein Amt beschädigt, sondern eher sich selbst. Das Amt ist nämlich eigentlich schon vergeben, beziehungsweise besetzt.

Eine der entscheidendsten Fragen in dieser Runde lautete nämlich: “Brauchen wir eigentlich noch dieses Amt des Bundespräsidenten?”

Geht man dieser Frage mal näher nach, werden die unterschiedlichsten Meinungen laut, aber ein Gesamtbild wird sich daraus nicht erstellen lassen, außer man befasst sich mit den diversen Lächerlichkeiten, denen dieser Präsident jetzt ausgesetzt ist. Eine Technokratin führt dieses Land und wird mit jedem Tag beliebter. Laut SPON könnte sie jetzt eigentlich in Personalunion regieren. Haben wir inzwischen unser Grundgesetz schon außer Kraft gesetzt? Es passiert ja so viel, dass man da ganz schnell mal was übersehen und/oder überhören kann.

Ökonomie regiert dieses Land mit eiserner Hand, aber nicht nur dieses Land allein, alles ist ihr inzwischen untergeordnet, sodass nur noch nackte Zahlen die Politik bestimmen. Handel und Wirtschaft haben einen höheren Stellenwert als Menschen. Die Beliebtheit der Kanzlerin steigt stetig wieder an, aber ist dieser Anstieg überhaupt gerechtfertigt?

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will sich nicht von ihrem Koalitionspartner davon abhalten lassen, Finanztransaktionen notfalls nur in der Euro-Zone zu besteuern. Darauf deutet ein gemeinsames Papier der deutschen und französischen Regierung hin, über das die Süddeutsche Zeitung berichtet. Darin versichern beide, einen Vorschlag der EU-Kommission zu unterstützen, der die EU-weite Einführung der Steuer vorsieht. Das Konzept benennt auch die Möglichkeit, die Steuer bei Widerstand etwa aus Großbritannien nur in der Euro-Zone einzuführen.

Quelle: Hier weiterlesen

Angela Merkel im Hase und Igel-Fieber, sie ist quasi immer schon da, wenn die Anderen gerade ankommen oder wie bei der Transaktionssteuer, sie hat die Überlegungen einfach von anderen okkupiert, weil sie es jetzt für opportun hält, dieses und jenes, was bisher von den Unionsparteien abgelehnt wurde, einfach für sich zu reklamieren und dann umzusetzen.

Ansprache mit Untertiteln–von gesagt zu gemeint

Ich persönlich kann dieses Geleiere nicht besonders lange aushalten.

Diese Frau ist Macht pur, aber nicht besonders positiv von mir gemeint, denn sie hat schon lange nicht mehr die Bevölkerung im Blickpunkt, sondern nur ihre eigenen ‘Gelüste’ auf eine lang anhaltende derzeitige Position.

FDP-Fraktionschef Brüderle spricht von einem “Monster”

Erst Anfang der Woche hatte die FDP erneut ihre Position deutlich gemacht. Fraktionschef Rainer Brüderle warnte am Dienstag: “Wir wollen kein neues Monster der Finanzadministration machen.”

Über die Finanztransaktionssteuer hinaus schlagen Deutschland und Frankreich in ihrem Papier weitere Maßnahmen vor, um europaweit Wachstum, Beschäftigung und Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Der insgesamt sechs Punkte umfassende Vorschlag soll nun EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy übermittelt werden. Er bereitet derzeit den nächsten EU-Gipfel vor, der am 30. Januar in Brüssel stattfinden soll.

Merkel trifft sich im Lauf des Tages mit den Regierungschefs von Portugal, Schweden und Österreich zu einem informellen Gedankenaustausch. Im Mittelpunkt der Gespräche im Gästehaus der Bundesregierung, Schloss Meseberg bei Berlin, sollen Fragen zur Zukunft der Wirtschafts- und Währungsunion stehen. Auch die Verhandlungen über den dringend nötigen freiwilligen Schuldenschnitt zugunsten Griechenlands dürften angesprochen werden.

Quelle: Hier weiterlesen

Für mich persönlich hat dieses unglaubliche Machtgehabe schon einen leichten Stich in Allmachtsphantasien, welche schon leicht krankhaft aussehen und unserem Land auf Dauer mehr schaden als nützen. Angela Merkel hat immer weniger Menschliches und noch weniger Weibliches in ihrem sogenannten Wesen, da sind selbst Roboter in einer wesentlich humaneren Situation.