Neues von den Piraten … und nichts Gutes

Wieder einmal hat Heise.de für mich heute die Nachricht des Tages und sie verheißt nichts Gutes in der politischen Landschaft.

02.01.2012 10:05

Piratenpartei-Chef: Traumkoalition mit FDP und Grünen

Der Bundesvorsitzende der Piraten, Sebastian Nerz, sieht seine Partei nach der Wahl 2013 im Bundestag. Er sagte der Passauer Neuen Presse (Montagsausgabe) angesichts sinkender Umfragewerte: „Wir stehen weiter sehr gut da. Bei der Bundestagswahl 2013 werden wir ins Parlament kommen. Da bin ich mir sicher.“ Nach einem Hoch in der Wählergunst im Herbst pendelte die Piratenpartei in Umfragen zuletzt um die Fünf-Prozent-Hürde.

Quelle: Hier weiterlesen

Ich persönlich sage es einfach und klar: Wenn diese Konstellation zustande käme, wäre dass eine Katastrophe für Deutschland. Ich will jetzt nicht behaupten, ich hätte es geahnt, aber ich habe den heutigen Beitrag des Eifelphilosophen gelesen und da sind mir schon ganz merkwürdige Gedanken zu den MÄRKTEN gekommen.

Damit haben sich die Piraten im FIWUS total ins Abseits geschossen. Nennt mich ruhig einen Spinner, aber solch eine Koalition ist einfach ein NO-GO.

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker
Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

21 Kommentare

  1. Pingback: Personenkarussell – und wo bleiben die Inhalte? | Freies in Wort und Schrift

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.