… und die Moral von der Geschicht …

traue deinem Vorsitzenden nicht.

Dass die FDP ‘leichte’ Probleme mit sich selbst hat, kann man im allgemeinen in fast jeder Gazette lesen und wenn sich jetzt ein Generalsekretär fast ‘fluchtartig’ verabschiedet, sollte dies den Bonzen schon einiges zu denken geben. Wirklich bedenklich ist die mehr als freundschaftliche ‘Rückenstärkung’ für unseren Bundes-Wulff durch diesen Vorsitzenden. Nicht von ungefähr kommt der allseits bekannte Spruch: Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus”.

Als besonders schlimm muss dies alles für die von der Schwarz-Gelben Koalition regierten angesehen werden, denn eigentlich dürften diese Blau-Gelben Verlierer eigentlich gar nicht mehr an der Macht sein, wenn sie denn wirklich eine Moral hätten. Aber genau diese Moral haben sie schon vor langer Zeit, ich erinnere da an einen gewissen Grafen, an der Garderobe abgegeben und dann den Abholschein wohlweislich verloren.

Der FIWUS hat sich immer wieder mit dieser Partei beschäftigen müssen und es auch unter extremem Bauchgrimmen getan. Wir schlagen drei Kreuze, wenn wir uns neuen Aufgaben zuwenden können, wenn diese Partei endlich im Nirwana verschwunden ist. Wer regieren will, sollte alle Menschen, welche regiert werden sollen, mitnehmen. Reine Klientel-Politik sollte von Haus aus verboten sein und schon der kleinste Ansatz dahin sollte richtig viel Strafe kosten, denn der Geldbeutel der Parteien ist halt immer noch ein besonders guter Ansatzpunkt für Strafen, halt wie im normalen Leben.

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker

Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.