Unser Bundes-Wulff und das liebe Geld

Der FIWUS bekam heute seine übliche Halbjahres-Rechnung (€ 23,34) für den externen Server, den wir für UNSER Layout brauchen, welche ich gerade überwiesen habe, damit beläuft sich der Rest meines Kontos jetzt auf knapp € 40,00, mit dem ich jetzt meine Weihnachtzeit praktisch überbrücken darf. Gut ist die Tatsache, dass Weihnachten diesmal auf ein Wochenende fällt und dadurch nicht zu lange ausfällt. Ich, beziehungsweise der FIWUS ist schon seit ewigen Zeiten nicht mehr kreditwürdig, während man als Politiker, wie hier unser derzeitiger Bundespräsident, anscheinend dieses kleine Privileg auf Lebenszeiten genießt. In den Medien wird abwiegelnd von ‘Geschmäckle’ gesprochen und geschrieben, nur haben andere Politiker schon wegen wesentlich weniger ihre Koffer gepackt und sind zurück getreten.

Vielen Menschen geht es in diesem Land mehr als ähnlich, besonders Menschen, welche von staatlichen Transferleistungen leben müssen. Ich persönlich beziehe ja immerhin gegenüber einem Hartz IV-Empfänger eine ‘gigantische’ Rente von inzwischen € 575,00, von der ich auch noch meine Kranken- und Pflegeversicherung abziehen und selbst überweisen muss. Damit stehe ich auf der Gerechtigkeitsskala immerhin auf Stufe 2, denn Hartz IV müsste ja Stufe 1 oder weniger sein. Ein besonderer Lichtblick scheint vom SPON zu kommen, ich habe selten ‘so gelacht’. ‘Sozialverträgliches Ableben’ ist inzwischen auf der Witzseite des Lebens gelandet.

Ein Kommentar zu einem Beitrag im NSO sagt schon sehr viel über unseren Staat und seinen derzeitigen Zustand aus.

Die Verwahrlosung der Moral geht einher mit der Verwahrlosung von Werten in der Gesellschaft.
Ich kann da nur zustimmen, die Moral ist faktisch abgeschafft und spielt keine Rolle mehr.

Dazu passt besonders diese Meldung; der Waffenhändler Hecker & Koch wollte sich möglicherweise mit Parteispenden Genehmigungen für Waffenlieferungen nach Mexiko erkaufen. Die FDP, die die Spende erhalten haben soll, streitet das allerdings ab. Was anderes habe ich auch nicht erwartet, stimmt alles nicht. Waffenlieferungen sind ja sowieso moralisch nicht verwerflich, dass wissen wir ja bereits aus der Vergangenheit.

Nun gibt es ja „Gerüchte“ man prüfe die Praxisgebühr bei jeden Arztbesuch einzuführen, was der FDP-Gesundheitsminister dementieren ließ. Auch das wird kommen, dass garantiere ich Euch. Es ist wie immer, Hinterbänkler (auch Mietmäuler genannt), melden sich zu Wort um zu testen wie die Reaktionen ausfallen. Und natürlich wären solche Pläne moralisch vertretbar, wenn es nach dem Willen dieser reaktionären – sozial feindlichen FDP geht. Denn es geht um Geld, viel Geld zum Nutzen der Krankenkassen. Da ist es auch egal, dass sich der eine oder andere Bürger seine Gesundheit nicht mehr leisten kann, was bitte schön ist daran unmoralisch (Hunde wollte ihr ewig leben).

Da wird ein Betrüger, Lügner (K.T.) zum Berater in die EU Kommission berufen, na da befindet er sich in „erlesener Gesellschaft“, moralisch nicht zu beanstanden, Werte wie Glaubwürdigkeit, Ehrlichkeit, Anstand spielen auch keine Rolle.

Beamte des Bundes erhalten einen satten Aufschlag zum Weihnachtsgeld und sagen uns, dass wir über unsere Verhältnisse leben und deshalb sparen müssen. Aber man muss doch gar nicht so weit nach „die da oben“ schauen, erleben wir nicht jeden Tag die Verwahrlosung von Moral und Werte, in unserer unmittelbaren Umgebung, dort wo wir leben.

Optionskommunen (ARGEN, JOBCENTER) stehen unter Verdacht, finanzielle Mittel in Millionenhöhe veruntreut zu haben, Versicherungsunternehmen ziehen Versicherte über den Tisch, die Wirtschaft zahlt nur noch Hungerlöhne, Vermieter lassen Wohnungen verkommen und die Miete steigt und steigt, ein Kommunalpolitiker „organisiert“ der Stadt ein Grundstück, auf dem ein Kindergarten gebaut werden soll, verschweigt aber, dass er selbst Eigentümer dieses Grünstückes ist, rechtlich bedenklich, moralisch kein Problem. Und so könnte man die Beispiele bis zum jüngsten Gericht fortführen. Manchmal könnte man zu der Schlussfolgerung kommen, an Moral und Werte glauben nur noch „Sozialromantiker“, Menschen welche die Realitäten nicht wahrnehmen wollen.
Heute gilt, nur wer nicht bescheißt ist selber Schuld, Werte und Moral war gestern.

Quelle und gesamter Beitrag

Wer nicht bescheißt, ist selber schuld, scheint die Grundmaxime zu sein und noch mehr zu werden.

Trotz UNSERER beschissenen finanziellen Situation wird der FIWUS weiter bestehen, denn WIR sehen es als unsere Pflicht an, auch in solchen Zeiten das Maul auf zu machen.