#BAF–Die Gesamtverantwortung der Gesamtpolitik

Die Medien nennen sie “Zwickauer Terrorzelle” oder “NSU – Nationalsozialistischer Untergrund” oder “BAF – Braune Armee Fraktion” und sie verweisen auch immer schön auf den Osten Deutschlands, wo zugegebenermaßen viel kackbraunes Gedankengut zu blühen scheint, aber es ist ein Gesamtdeutsches Problem, denn es wird nicht nur von Wenigen gedacht. Alles muss ja begrifflich aufbereitet werden nach BLOED-Zeitungsart, obwohl man sich als Medium natürlich heftigst gegen diesen Begriff in den meisten etablierten Medien wehrt. Als ich diesen Beitrag von G.Danken las, kam wieder ein Zeitungstitel aus der Versenkung, der nur noch in den Archiven der Historiker seinen Platz hat, aber aufzeigt, wie Medien bzw. ein Medium zum beherrschenden Begriff wurde, weil die anderen sich in die Versenkung verabschiedeten.

Schuldzuweisungen sind sehr schnell ausgesprochen für Exekutive und Legislative (oder sagt man es umgekehrt?) und die Suche nach Sündenböcken eröffnet sehr schnell eine Hatz in den Medien und an den Stammtischen, aber sich selbst, sich ganz persönlich sieht man niemals als Schuldigen an. Ob es nun Witze oder Hinweise oder auch Begrifflichkeiten sind, persönlich bemerkt man die Ungeheuerlichkeiten natürlich nicht und wenn man sie bemerkt, lacht man innerlich verschämt und äußerlich lässt man sich nichts anmerken und es gibt nur sehr wenige Gegenüber, welche einen darauf aufmerksam machen, wobei es auch meist auf das Umfeld ankommt. In einer Stammtischrunde will man sich nicht ausschließen und in einer Politikerrunde will man die Laune nicht verderben.

Kackbraunes Denken ist im Verborgenen so weit verbreitet, wie es Köpfe gibt, wobei ich nicht unterstellen will, dass jeder solche Gedanken hat. Was die Politik angeht, so werden wir alle immer wieder aufgeschreckt durch öffentliche Aussagen, egal, welcher Partei sie angehören. Danach ist wohl das Geschrei kurzfristig groß, aber auch schnell wieder vergessen, denn die Tagespolitik verschluckt jeden Versuch, sich längerfristig und nachhaltig mit diesem Thema zu befassen, es sind ja nur ‘blödsinnige’ Worte. Erst, wie jetzt, mit den Verbrechen der Morde, befasst sich die Politik in einer Ekstase ausführlich damit.

Kackbraunes Gedankengut kann nur gedeihen, wenn viele unerkannt mitmachen, weil sie nicht den Arsch in der Hose haben, sich sofort zu melden und diese meist dann ausgesprochenen Gedanken verurteilen und von sich weisen. Wenn man genau hinschaut und bei Demonstrationen der Kackbraunen die Gegen-Demonstranten zählt und sich fragt, wo bleibt eigentlich der Rest der Bevölkerung, dann ist die Antwort eigentlich niederschmetternd.

Als ich diesen ersten Beitrag dazu schrieb, waren einige Tatsachen gerade erst ans Licht der Öffentlichkeit gedrungen und die Medien waren voll von Experten, die sich mit Erklärungen und Statements zu übertrumpfen suchten. Für mich war es nur eine erste Reaktion auf die offengelegten Ereignisse aus den Medien, denn der Prozess des intensiven Nachdenkens setzte wesentlich später ein und ist auch noch lange nicht abgeschlossen für mich, denn ich mache mir mehr als Sorgen. Wenn schon mein Leib- und Magen-Blog es sich erlaubt, auf einen einzigen Beitrag aus dem SPIEGEL zu diesem Thema gestern in nur einem Satz hinzuweisen, dann sehe ich schwarz für dieses Land. Natürlich hat er zu diesem gesamten Thema während der ganzen Zeit, seit sein Blog in dieser Form erscheint, immer wieder darüber geschrieben, aber ich hatte mir doch zu diesem Zeitpunkt jetzt mehr erwartet.

Wir alle sollten uns darauf einstellen, dass wir zu diesem Thema erst ganz am Anfang stehen und wenn der Aufklärungswille, besonders aus der Politik wirklich vorhanden ist, aber ich habe hier ernsthafte Zweifel, weil hier Kräfte dahinterstehen, welche selbst die Politik nicht kontrolliert, sondern eher von ihr kontrolliert wird, denn dass zeigt allein der Zeitraum der Taten. Ob ich persönlich eine wirkliche Aufklärung erlebe, kann ich mit 64 nicht sagen, ich kann es nur erhoffen. Indes habe ich aber viel Zeit, mir so meine eigenen Gedanken zu machen und vielleicht schaffe ich es, sie sogar noch zu Papier, bzw. in den Computer und damit ins Internet zu bekommen.