Konfettiregen von den Zentralbanken

Die USA drucken Dollarnoten, als wäre wieder mal eine Konfetti-Parade angesetzt. Ist es ja wahrscheinlich auch, für die Banker und Spekulanten, denn der größte Gegner des Dollars ist nun mal der von den USA so ‘geliebte €uro’. Die Börsen rund um den Globus jubilieren und vergessen natürlich sehr schnell dabei, dass hinter dem Druckmarathon nicht eine einzige Sicherheit steht, denn die USA sind pleite, um es mal deutlich auszudrücken. Wenn diese Situation wirklich zum tragen kommt, dann können wir in €uropa den €uro in kürzester Zeit in der Pfeife rauchen oder auch zum kurzfristigen Heizen verwenden. ‘Kleinigkeiten’ wie Milliardenverluste einer Großbank beflügeln nur das Ganze noch mehr.

Was besonders schlimm in dieser Situation ist, geht aus der Tatsache hervor, dass dieser Angriff auf den €uro von Politikern unterstützt wird, die eigentlich diese, unsere Währung schützen sollen, sich aber schon längst von den USA so abhängig gemacht haben, als würden sie von diesen bezahlt und nicht von ihren eigenen Steuerzahlern. Unsere eigene Regierungskoalition ist mit ihrem Latein am Ende.

Jetzt geht es nur noch darum, wie man die Macht einfach nicht verliert, zumindest in der CDU/CSU, die Pfründe müssen auf ‘Teufel komm raus’’ erhalten werden und Neuwahlen zum jetzigen Zeitpunkt wären verheerend für die Union. Die FDP wird für Berlin nur noch als Klotz am Bein empfunden. Wer auf der Strecke bleibt außer der FDP, dürfte eigentlich jedem einigermaßen normal denkenden Menschen klar sein: WIR, die Bevölkerung.

Diese sogenannten Politfuzzys auch noch als Elite dieses Landes anzusehen, fällt mir nicht nur sehr schwer, es ist einfach unmöglich. Sollte der €uro auf Grund der anfänglich im Beitrag genannten Gründe vor die Hunde gehen, dann kennen wir wohl die Veranlasser, werden aber keinerlei Handhabe gegen sie haben, denn sie werden immerhin vom Grundgesetz geschützt. Aber auch WIR haben Rechte aus dem Grundgesetz, die WIR niemals außer Acht lassen sollten.