AlterKnacker`s Presseschau Nr.42 – Das ‘unheimliche’ Sommerloch zu Hartz IV

Es gibt wohl Nachrichten aus der Hartz-Ecke, aber sie werden immer weniger, dafür aber nicht weniger skurril und dass liefert mir natürlich wieder Futter für den FIWUS, obwohl ich damit nicht in irgend welchen Rankings auftauchen werde wie gestern der Tagespiegel, dem diese Tatsache einen eigenen Jubelbeitrag wert war, aber meinen Kommentar dazu, besonders was Zensur angeht, eben dieser Zensur zum Opfer fiel. Zuerst war ich eigentlich nur sauer, aber dann musste ich doch grinZen, denn bei der ZEIT bin ich schon mit meinen Kommentaren seit 2 Wochen gesperrt.

Dafür habe ich mich explizit mal wieder etwas intensiver mit besonderen ‘Stilblüten’ zu Hartz-Auswüchsen beschäftigt und sie hier zusammen gestellt und dass auch noch um 2 Uhr nachts, denn als Rentner kommt es schon mal vor, dass das Bett vor einem flüchtet.

Hartz IV und seine Gesetze und Verordnungen sind so präsent wie eh und je, aber die etablierte Medienlandschaft nimmt diese Bösartigkeiten inzwischen wie ein Naturgesetz einfach hin und wendet sich lieber Themen zu, die ‘möglicherweise’ wieder Umsatz versprechen. Unser Umsatz im FIWUS ist immer noch Null-Komma-Null und trotzdem werden Beiträge gebastelt und auch veröffentlicht und auch gelesen. Ätsch!

Die Schlagzeile des nachfolgenden Links hat mich zuerst mal vom berühmten Hocker gerissen, dann aber veranlasst, ihm die Priorität 1 zuzugestehen.

Die BZ aus Berlin lässt grüßen

Natürlich ist die BZ für mich keine besondere Richtschnur, der ich so ohne weiteres folge, aber diese Schlagzeile für sich gesehen hat schon etwas. (Ich musste übrigens die Lautstärke meines Kicherns gewaltig bremsen)

Die nächste Hartz-Nachricht könnte man fast in die gleiche Kategorie einordnen, wären da nicht die Initiatoren, denen ich alles Mögliche an den Hals wünsche, nur nicht besonders viel Gutes.

Hier von den Gewerkschaften, einem meiner Lieblingsfeinde

Für solche Machwerke haben diese Damen und Herren Zeit, nur wenn es ans Eingemachte geht, sind sie alle abgetaucht und bereiten den nächsten 1. Mai vor, wo sie dann wieder ihre Luftblasen blubbern können.

Das Jammern der Wirtschaft wird immer lauter nach Fachkräften und auch ich habe schon einige Beiträge dazu verfasst, beziehungsweise mich durch die Zeitungslandschaft gepflügt, nur um dann laut ‘SCHEISSE’ schreien zu müssen, denn wir haben immer noch Fachkräfte, die vielleicht nicht mehr als Teenager auftreten können, dafür aber Erfahrungen haben, welche für jeden Arbeitgeber eigentlich unbezahlbar sind.

Ausgemustert und Abgeschoben, weil zu alt; gehts noch???

Wenn ich jetzt die Möglichkeit hätte, einen Beitrag der ZDF-Sendung “Frontal21” von gestern Abend hier unterzubringen, dann könnte jeder sehen, wie ein Hochqualifizierter ‘in den Abgrund von Hartz IV’ gestoßen wird. Der Nachfolgende Beitrag aus dem Heise-Verlag schlägt noch detaillierter in die gleiche Kerbe.

TELEPOLIS informiert

Jetzt kommt aber ein sogenannter ‘Hammer’, den ich inzwischen fünf mal gelesen habe und trotzdem nicht mit meinem Hirn synchronisieren konnte, aber vielleicht kann mich ja mal jemand aufklären, was dieses Kauderwelsch eigentlich sein soll.

ICH hier nix verstehen

Es gibt Gedankengänge, besonders bei Juristen, die müssten eigentlich nach dem Studium erst mal pathologisch untersucht werden und wenn sie solche Aussagen auf die Menschheit loslassen, würde ich sofort die Gummizelle freimachen für einen neuen Lebensabschnitt speziell für Juristen. Außerdem empfinde ich diese sogenannte Sprache als Körperverletzung.

Es gibt sogar noch Presseerzeugnisse, da hat man das Gefühl, irgendjemand ist aus einer Zeitreise in einer Schleife stecken geblieben.

The Time-Machine

Wer jetzt H.G. Wells erwartet hatte, den muss ich leider enttäuschen, das Blatt kommt aus meinem Heimatbereich, denn immerhin bin ich in Hessens Hauptstadt geboren.

Kurz bevor mir die Hutschnur um die Ohren fliegt, noch einen TELEPOLIS-Beitrag, damit keiner hinterher nach dem vollständigen Lesen der Beiträge behaupten kann, ich hätte aus Faulheit geschludert und die Hälfte einfach unter den Tisch fallen lassen.

Nochmal: TELEPOLIS

Nach dem nächsten Beitrag ist dann aber für heute endgültig Schluss, denn diesen ‘Brüller’ hab ich mir bewusst als Sahnehäubchen aufgehoben. Es geht mal wieder um die inzwischen weltberühmte Hartz IV-Software, wo ich mich immer wieder Frage, wo hier das berühmte “Made in Germany” noch angebracht sein soll und wer sich an diesem Schrott eigentlich bis heute immer noch eine goldene Nase verdient.

An dieser Software hat Bill Gates garantiert nicht rumgeschraubt

Ich habe fertig!!!

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker
Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

1 Kommentar

  1. Pingback: Ist Menschwürde teilbar oder einteilbar? | Freies in Wort und Schrift

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.