#Hartz IV – Mit Medikamenten ruhiggestellt?

Die Tablettenwirkungen sehe ich schon sehr gut, an der Hartz IV-Front herrscht eine Ruhe, die sehr nachdenklich macht. In den Medien ist es auch verdächtig ruhig, die Beiträge werden weniger, die bestimmten Rubriken, sonst täglich besucht, werden nach und nach abgeschafft.

Die Medien gehen natürlich den aktuellsten Meldungen nach, und besonders das Fernsehen beschäftigt sich lieber tagelang mit exotischen Eissorten, als mit Menschen, denen es nach der letzten sogenannten Hartz-Reform mit seinen Auswirkungen, die eigentlich niemand mehr bekämpft. Auch wir im FIWUS sind dabei nicht ganz unschuldig, denn es passiert zu viel auf der Welt, die sich irgendwie im Taumelzustand befindet und trotzdem nimmer noch funktioniert.

In Libyen wird immer noch gebombt und die Nato schafft es nicht, diesen Irren aus Tripolis zu vertreiben. In Syrien gibt es keine offizielle Presse und die wenigen Nachrichten besagen nur, dass sich dort die Machthaber mit allen Tricks versuchen, an der Macht zu halten.

Große Aufmerksamkeit hat inzwischen das Horn von Afrika, in dass sich Helfer nur nach Kenia und Äthiopien wagen, weil sich Al Kaida und diese Milizen wie die Saubären benehmen. Wir bekommen diese Auswirkungen als Bilder von Hungernden, besonders von ausgemergelten Kindern zu sehen, aber keine Truppe wagt sich in dieses Land, nach dem Reinfall der USA in Somalia. Die Katastrophe von Norwegen hat die Medien voll in Griff. In Somalia ist einfach für die herrschende Wirtschaft nichts zu holen, das Land könnte auch ein schwarzes Loch im Universum sein.

Hartz IV bedeutet in erster Linie eine Anzahl von Menschen, die so unwichtig geworden sind, dass bestimmte Gesetze schon langsam mit Euthanasie gleichzusetzen sind. Dies wird im FIWUS auch immer wieder angeprangert, aber doch offenbar zu wenig gelesen und auch verstanden. Fakt ist, Hartz IV macht krank.

Krankenstand Arbeitslose bekommen die meisten Medikamente

Macht Arbeitslosigkeit krank? Laut einer Statistik der Techniker Krankenkasse ja. Erwerbslose bekamen 2010 mehr Medikamente als jede Berufsgruppe.

Empfängern von Arbeitslosengeld I ist laut einer Statistik der Techniker-Krankenkasse (TK) im vergangenen Jahr die höchste Pro-Kopf-Menge an Medikamenten verschrieben worden. Im Schnitt erhielten sie Arzneimittel für 254 Tage des Jahres, wie die Kasse am Mittwoch in Hamburg mitteilte.

Quelle: Hier weiterlesen

Es gibt schon eine Reihe von Beiträgen in den Medien, aber sie werden eigentlich nicht nicht mehr wahrgenommen. Psychosomatische und Psychische Krankheiten stehen an erster Stelle und die entsprechenden Medikamente sorgen für die für die Politik besonders wichtige Ruhigstellung.

Jetzt wird sogar schon wieder auf Grund eines Software-Fehlers für Betroffene bei Bescheiden in Verbindung mit der Warmwasserberechnung falsch gerechnet. Diese ALG II-Software war so teuer und wurde so dilettantisch zusammengeschustert, dass es einer Sau graust und es sind immer die Gleichen Dilettanten, welche solche Aufträge bekommen, obwohl es Ausschreibungen dafür geben sollte.

Die Hartz-Gesetzgebung war von Anfang an eine Totgeburt, der man ein verlogenes Leben eingehaucht hat. Millionen Menschen müssen jetzt darunter leiden und haben inzwischen resigniert, um noch großartig dagegen anzukämpfen, weil sie durch dieses Machwerk einfach nicht mehr in der Lage sind, der Politik entsprechende Gegenmaßnahmen entgegen zu setzen. Wer krank ist, kann nicht mehr in solch einem Umfang wirksam kämpfen und einzelne Gewaltausbrüche beflügeln nur diese ‘Polit-Elite’, nur noch schärfer zu reagieren (siehe Todesschuss in Frankfurt/M.) Aber Pillen, die ja auch noch selbst bezahlt werden müssen, halten die Betroffenen ja inzwischen ruhig. Brave New World!!!

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker
Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

2 Kommentare

  1. Pingback: HARTZ IV und der Paragraphen-Dschungel | Freies in Wort und Schrift

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.