#Oslo – Fundamental bescheuert und reif für die Klappsmühle

Ich habe wohl gestern von dem Anschlag gehört und auch die Bilder im TV gesehen, aber ich habe diesmal nicht sofort an Islamisten gedacht, denn auch wenn der allgemeine Tenor so lautete in den Medien, so konnte ich aus einem Bauchgefühl heraus nicht daran glauben, denn dafür war die Explosion zu gewaltig und ich musste sofort an Oklahoma denken.

Offenbar mehr als 90 Tote bei Doppelanschlag in Norwegen

Tatverantwortlicher wohl “christlicher Fundamentalist”

AFPVon Aleksander Andersen | AFP – vor 30 Minuten

  • Der norwegische Ministerpräsident Jens Stoltenberg bei einer Pressekonferenz im Ulleval-Krankenhaus in Oslo. Er hat das mutmaßliche Doppelattentat als "nationale Tragödie" bezeichnet. "Noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg ist unser Land von einem Verbrechen dieses Ausmaßes getroffen worden", sagte erFoto vergrößernDer norwegische Ministerpräsident Jens Stoltenberg bei einer Pressekonferenz im Ulleval-Krankenhaus …
  • Die beiden Anschläge in Norwegen sind nach Einschätzung der Polizei die Tat eines christlichen Fundamentalisten. Diesen 32-Jährigen Mann nahm die Polizei nach den Anschlägen in Oslo und auf der Fjordinsel Utöya festFoto vergrößernDie beiden Anschläge in Norwegen sind nach Einschätzung der Polizei die Tat eines …

Die beiden Anschläge in Norwegen sind nach Einschätzung der Polizei die Tat eines christlichen Fundamentalisten. Internet-Einträge des Verdächtigen offenbarten einen “christlichen Fundamentalismus”, sagte ein Vertreter der Osloer Polizei am Samstag. Außerdem vertrete er “rechte” politische Überzeugungen. Die Polizei macht nach eigenen Angaben einen Mann für beide Taten verantwortlich. Dafür seien “Gründe gefunden” worden, weitere Festnahmen seien dennoch nicht ausgeschlossen, sagte der Beamte. Bereits am Freitag hatte die Polizei die Festnahme eines 32-jährigen Norwegers bekannt gegeben.

Quelle: Hier weiterlesen

Besonders die Schießerei 20 km vom Bombenanschlag entfernt hat mich stutzig gemacht.

Und so ein Mensch, den man ab sofort wohl als Bestie bezeichnen wird, nennt sich christlich, aber es ist ja bekannt, dass besonders die Christen in früheren Zeiten besonders bestialisch waren (nach dem Klick auf den Link sich bitte die Geeigneten Beiträge selber suchen).

Natürlich werden sich in den Medien die Experten mal wieder die Klinke in die Hand geben, um ihre Un-Maßgeblichen Meinungen zum besten zu geben, nur wird auch noch so viel Geschwafel von denen einen wirklichen Idioten daran hindern, solch eine Tat wieder zu begehen. Diese Art von Täter ist nicht länderspezifisch auszumachen, jedes Land hat seine eigenen Idioten.

23.07.2011

Motive von Terroristen

“Er kam einfach aus dem Nichts”

Mutmaßlicher Attentäter B.: "Er kam aus dem Nichts"

REUTERS/ Scanpix Sweden

Mutmaßlicher Attentäter B.: “Er kam aus dem Nichts”

Der mutmaßliche Attentäter von Norwegen präsentiert sich als rechts-nationalistischer, christlicher Fundamentalist. Die Tat erinnert an den Anschlag auf ein Regierungsgebäude in Oklahoma City im Jahr 1995, bei dem 168 Menschen starben. Wie groß ist die Terrorgefahr von Rechtsaußen in Europa?

Nein, es war nicht der 11. September Norwegens, was da am Freitag in Oslo und auf der Insel Utøya geschah. Auch wenn der Schock groß und die Trauer tief ist angesichts der 91 Toten : Weder Ausmaß noch Hintergrund und absehbare Folgen lassen den Vergleich mit den Anschlägen von New York und Washington zu, die sich im Herbst zum zehnten Mal jähren. Keine islamistische Schläfer-Zelle hat die norwegische Hauptstadt angegriffen, sondern – danach sieht es derzeit jedenfalls aus – mindestens ein rechtsextremer, christlicher Fundamentalist . Nach einem möglichen weiteren Täter suchen die Fahnder noch.

Quelle: Hier weiterlesen

Jeder dieser Art von Täter bastelt sich seine eigenen Motivationen zusammen, genau wie ich meine eigene Interpretation von Medienbeiträgen habe und sie veröffentliche. Die große Masse der sogenannten Allgemeinheit ist wohl nur imstande, in Schubladen zu denken, nur lassen sich solche Individuen nicht in Schubladen einordnen, denn sonst würde man sie viel früher entdecken und aus dem Verkehr ziehen. Der Mensch als Individuum ist viel zu komplex für solche Überlegungen, aber in den Medien lassen sich die Sprüche von Experten halt doch meist gut verkaufen. Sollte man diesen Mann jemals auf die Couch eines Psychiaters bekommen, tut mir der Psychiater heute schon leid.

Ich will aber nicht hier den Eindruck erwecken, dass ich diese Tat in irgendeiner Weise versuche zu entschuldigen. Der Mensch als solches und sein Gehirn werden niemals in dem Maße so zu entschlüsseln sein wie zum Beispiel ein Computer und auch unsere heutigen Genies werden sich daran die Zähne ausbeißen, denn gerade solche Taten von ausgeklinkten Einzelgängern werden nie verhindert werden können.