Daueraufschwung??? Träumt einfach weiter

Die Wirtschaft- und Finanzkrise hat wie der Sensenmann gewütet, das Heulen und Zähneklappern war weltweit zu hören und in Deutschland sie die eigentlichen Buh-Männer als Systemrelevant markiert worden (fehlt eigentlich nur noch das Bundesverdienstkreuz). Ackermann und Konsorten (oder sollte man besser sagen: Kohorten des Kapitals?) sind natürlich nicht zufrieden und Maulen jetzt rum.

22.07.2011

Reaktionen auf Griechenland-Paket

“Das trifft uns hart”

Das Milliarden-Rettungspaket für Griechenland ruft unterschiedliche Reaktionen hervor: Europas Politiker sind erleichtert, die Märkte erholen sich. US-Analysten glauben jedoch, dass das Schlimmste noch nicht überstanden ist – und Deutsche-Bank-Chef Ackermann sieht private Gläubiger hart getroffen.

Quelle: Hier weiterlesen

Ein Jahr haben die europaweiten Dilettanten am Patienten €uropa jetzt rumgedoktert und wie üblich ist ein Kompromiss heraus gekommen, über den noch lange diskutiert wird, da er, wie üblich auf den letzten Drücker zustande kam. Unter effektiver und ordentlicher Arbeit versteht man aber ganz sicher was anderes.

Die Damen und Herren aus der Politik haben halt den Vorteil, wenn sie Schrottentscheidungen treffen, können sie nicht belangt werden im Gegensatz zu Otto Normalo, der für seine Fehler in den meisten Fällen sofort zu Rechenschaft gezogen wird und meist an den Konsequenzen lange zu knabbern hat.

Was nun den Aufschwung angeht, von dem Deutschland am meisten profitiert, so ist es nur eine logische Folge, dass dieser in dieser Situation nicht ewig anhalten kann, denn die meisten Staaten in der Eurozone sind in einem hohen Maße verschuldet und werden dies die Wirtschaft auch spüren lassen müssen, denn der andauernde Export in diese Länder muss ja auch irgendwie bezahlt werden und wenn keine ausreichenden Kredite mehr aufgenommen werden können, werden die Auftragsbücher der deutschen Wirtschaft auch nicht mehr diese Füllung erleben.

Noch schwieriger wird es in diesem Zusammenhang mit den USA, denn die sind eigentlich so insolvent, wie kein anderes Land auf diesem Planeten.

Die allgemeine Frage an diese Länder muss als erstes lauten: Wie sollen die enormen Schulden eigentlich jemals abgebaut werden? In unserer Demokratie haben Parteien das Sagen, denen es schon lange nicht mehr um die Bevölkerung, also die Menschen, geht, denn es wird nur noch Politik für den Wirtschafts- und Finanzmarkt gemacht und diese Politik als ‘alternativlos’ hingestellt. Diese Un-Kultur der Gier, aber auch der Machtbesessenheit hat die Menschen inzwischen total vergiftet und so werden sich Bilder aus Afrika mit seinen Hungerzonen nicht sehr lange in den Köpfen halten, aber solche Kleinigkeiten wie Militärgüter an Krisenstaaten werden mit Vehemenz diskutiert. An solchen Exporten aus Deutschland ist ‘die Welt’ immer interessiert und dafür ist auch immer Geld vorhanden und unser Aufschwung läuft einfach weiter.

Als der zweite Weltkrieg zu Ende war, wollten die Deutschen von dieser Art der Gewalt nichts mehr wissen, diese Verdrängung wurde in den 60er Jahren durch die APO (außerparlamentarische Opposition) wieder aufgerissen, um dem Vergessen einen Riegel vorzuschieben, aber schon unter der Kohlregierung begann eine neue Art der Verdrängung, die heute ihre sogenannte ‘Ernte’ einfährt, auch noch beflügelt durch die endgültige Nichtaufarbeitung der DDR-Geschichte, denn alles, was hier veranlasst wird, dient nur der Vernebelung. Kackbraun scheint wieder auf dem Vormarsch und gesellschaftsfähig zu sein und keinen regt es auf, jedenfalls fast keinen, dafür etablieren sich Angstszenarien.