Ein Warnschuss der Energieriesen?

Ein kleiner Schaltkasten mit Defekt? Klar, ich glaube ja auch noch an den Weihnachtsmann und den Osterhasen zugleich.

Hannover eignet sich für solch ein Szenario eines Testlaufs auf das Vorteilhafteste, denn die Stadt ist eine Landeshauptstadt mit einer halben Million Einwohner und sie ist zugleich auch Messestadt, aber doch nicht so wichtig, dass sie Strukturen hat wie zum Beispiel Wolfsburg mit seinem VW-Werk, bekommt also die nötige Aufmerksamkeit. Sollte aber doch etwas schiefgehen, kann man auch sehr schnell wieder eingreifen, um eine Katastrophe zu verhindern und ein Ausfall von einer halben Stunde ist ja auch nicht besonders spektakulär. Da hatten die USA und mit ihr New York mit ganz anderen Ausfällen und den dazu gehörigen Auswirkungen zu kämpfen, nur ist dieses Netz dort kein deutsches Netz.

Stromausfall in Hannover 20 Minuten Dunkelheit

14.07.2011, 07:50 2011-07-14 07:50:56

In Hannover ist am Mittwochabend vorübergehend komplett der Strom ausgefallen. Dafür reichte offenbar ein technischer Defekt. Kritisch war der Blackout vor allem für Altenheime.

In der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover ist am Mittwochabend für 20 Minuten der Strom ausgefallen. Um circa 22.40 Uhr brach den Stadtwerken Hannover zufolge die komplette Stromversorgung zusammen. Ab 23 Uhr konnten nach und nach wieder mehrere Stadtteile versorgt werden, gegen Mitternacht die gesamte Stadt.

Quelle: Hier weiterlesen

Besonders interessant ist die Reaktion der Medien, die sich darüber eigentlich keine besonderen Gedanken machen und die Nachricht als Notfall regelrecht ‘durchwinken’.

Wer bei deutschem Ingenieurskönnen und deutscher Gründlichkeit an einen Zufall und an technisches Versagen glaubt, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen. Solch ein ‘Defekt’ ist, wenn man die richtigen Leute fragt, so gar nicht möglich, dafür sind einfach zu viele Sicherungen in die Energie-Infrastruktur einer Stadt eingebaut, gerade um dies zu verhindern.

Für meinen Teil war dies ein Warnschuss an die Politik durch die Energiewirtschaft, dass dies durch das Abschalten von Atom-Kraftwerken im erhöhten Maße immer wieder passieren kann und nicht nur in einer Provinzstadt wie Hannover. Ein Hinweis, dass diese Damen und Herren so einfach auf ein paar Milliardchen verzichten, sollte dem Ganzen auch noch die besondere Würze angedeihen lassen.