Die Keule als Waffe – ich werde Keulenschnitzer

Als wir noch als Teutonen durch die heimischen Wälder streiften, auf der Suche nach Wildschweinen und Römern, war eine gut geschnitzte Keule ein wirklich wertvoller Besitz, denn nicht jeder war in der Lage, solch ein Gerät herzustellen. Die Benutzer mussten auch damit umgehen können, denn sonst konnten sie sich sehr schnell die Radieschen von unten ansehen. Als Keulenschnitzer aber konnte man wirklich wohlhabend, wenn nicht gar reich werden.

Von den Teutonen haben wir wohl gelernt und schon lange sind die Waffen aus Deutschland besonders begehrt bei den Militärs in aller Welt. Dass wir allerdings in der heutigen Zeit nicht bei jedem Waffengang dabei sein müssen, haben wir unter anderem auch einem sogenannten dritten Reich zu verdanken, aber auch möglicherweise der Einsicht, dass mit Waffen Probleme nicht gelöst werden. Aber immer noch sind wir als Hersteller dieser Tötungsmaschinen bereit, diese für ‘gutes’ Geld an fast Jedermann zu verkaufen, denn dem Geld sieht man ja nicht an, woher es kommt.

Was diese Nicht-Regierung aber besonders gut drauf hat, ist dass jetzige heuchlerische Verhalten im Libyen-Konflikt, Deutschland beteiligt sich wohl direkt nicht daran, aber die Keulen werden fleißig geschnitzt.

28.06.2011

Deutsche Technik für Libyen-Krieg

Opposition empört sich über Waffen-Deal mit Nato

Von Matthias Gebauer

Der Nato gehen die Waffen für den Libyen-Krieg aus – nun soll die Bundeswehr aushelfen. Der Deal von Verteidigungsminister de Maizière mit dem Bündnis sorgt bei SPD und Grünen für helle Aufregung. Sie werfen der Regierung Unaufrichtigkeit und Etikettenschwindel vor.

Berlin – Berlin hat eingewilligt, der Nato im Libyen-Luftkrieg mit Waffen und Ersatzteilen der Bundeswehr zu helfen – doch über den Vorgang war das Parlament nicht informiert. Abgeordnete aus dem Verteidigungsausschuss, aber auch Fraktionsspitzen, erfuhren erst durch einen SPIEGEL-ONLINE-Bericht über die Entwicklung.

Quelle: Hier weiterlesen

Ich habe ja schon viel Dämlichkeiten in meinem Leben bei politischen Entscheidungen erlebt, aber was Merkel und Kohorten sich so alles erlauben, schlägt jedem Fass den berühmten Boden aus. Gesetze und Paragraphen scheinen in dieser Republik für diese sogenannte Elite überhaupt nicht mehr zu existieren und/oder sie werden ganz offensichtlich einfach ignoriert. Dieses sogenannte Kabinett hat inzwischen jegliche Legitimation verspielt und verloren, Artikel 20 Grundgesetz sollte hier schnellsten zur Geltung kommen.