Griechenland im Jahre 0 und Homer rotiert

Fakt ist, Griechenland ist Pleite und Fakt ist auch, die Herrschaften auf dem Peloponnes haben auch sehr viel Schuld daran, aber nicht ausschließlich. Besonders der Großteil der Bevölkerung hat nicht die Schuld, die von hiesigen Politikern zur Zeit besonders gerne Erwähnung findet und dann genüsslich in den etablierten Medien kolportiert wird. Gottseidank gibt es uns Freie, die wir für alle schreiben, welche uns ‘zuhören’ wollen und können und der BLÖD und Konsorten schon lange nicht mehr glauben. Bei UNS werden diese ganzen Ergüsse aufgearbeitet und in eine einigermaßen vernünftige Ordnung gebracht, denn UNS bezahlt über FLATTR nur, wer auch zufrieden ist mit dem gelesenen und/oder er/sie zahlt meist sowieso gar nichts. Als WIR uns entschlossen, gegen die vorherrschende Meinungsmache zu schreiben, waren wir meist schon aus dem Idealistenalter raus und hatten fast alle ein praktisches Arbeitsleben hinter uns, aber wir waren niemals abgestumpft gegenüber dem Auffinden von Wahrheitsgehalten, denn Ungerechtigkeit ist uns ein Greul.

Griechenland, Portugal, Spanien und Irland haben über ihre Verhältnisse gelebt, dass ist unbestritten, aber wer hat sie erst dort hin geführt? Zum größten Teil wir Deutsche mit unserem alten und jetzt auch neuem Wirtschaftswunder und natürlich auch unsere ach so großzügigen Banken und bezahlt haben dies die Arbeiter und Angestellten in unserem Land, indem sie nämlich durch eine stetig wachsende Rationalisierung arbeitslos wurden oder ausgegliedert, damit sie dann für weniger Lohn wieder ‘eingekauft’ werden konnten. Bei den Dax-Vorständen sieht das natürlich völlig anders aus.

Eine besonders große Hilfe war dabei die Politik seit der ‘Abdankung’ von Helmut Kohl, der bei aller zutreffenden Kritik an ihm und seiner Politik aber als Wegbereiter des europäischen Gedankens in die Geschichtsbücher eingehen wird. Nur dass Europa heute bis Aserbaidschan gehen würde, hatte er noch nicht auf seiner Agenda, aber Europa und ganz besonders Deutschland und Frankreich sind ja inzwischen weltumspannend, wir warten eigentlich nur noch auf die Einführung einer Art von Erbmonarchie.

Das ganz besonders Griechenland heute besonders unter ‘Beschuss’ steht, liegt an einer Eigenart dieses Landes, dass andere Länder so nicht aufzuweisen haben. Die Griechen haben so viele Inseln, die sich hervorragend für Urlaubssüchtige eignen und jetzt von Tag zu Tag billiger zu erwerben sind, wenn sie denn von der griechischen Regierung zwangsprivatisiert werden. Diese Privatisierung wird ganz besonders von unserer Kanzlerin mit allen Mitteln voran getrieben.

Dass Staaten wie Griechenland und Spanien dies nicht so einfach mit sich machen lassen, liegt nicht an deren gewählten Politik-(Ver)tretern, sondern an der Bevölkerung, die sich nicht besonders gerne auf diese Art gängeln lässt. Dies zum Beispiel vermisse ich besonders für Deutschland und seinen zerschlagenen Sozialstaat, aber dies habe ich schon mehr als einmal veröffentlicht, nur gilt im eigenen Land der ‘Prophet’ meist nichts.