AKW-Prüfer unter sich

Prüfer A:
Hallo B, hast Du die Fragebogen schon alle verteilt?

Prüfer B:
Verteilt ja, aber Du hättest mal das Gemaule hören sollen, als sie die ersten Fragen gelesen haben.

Prüfer C:
Die sind nur zu faul, weil sie sich von ihren Bildschirmen weg bequemen müssen.

Prüfer B:
Aber sag mal A, glaubst Du wirklich, bei diesen Prüfungen reicht es, einfach Fragebogen aus zu füllen?

Prüfer A:
Anweisung von ganz Oben (wird von C unterbrochen)

Prüfer C:
Wie, ganz Oben? Meinst Du Röttgen?

Prüfer A:
Nein, noch viel höher. (Will weitersprechen, wird diesmal von B gestoppt)

Prüfer B:
Ach so, jetzt kapier ich, was Du bei der Abfahrt noch mit Angela getuschelt hast.

Prüfer A:
Pssst, keine Namen in der Öffentlichkeit. (verschwörerisch) Wir sind doch nur zu dritt und hatten gerade mal 6 Wochen Zeit, da hat sie mir die Anweisung gegeben, diese Fragebogen zu erarbeiten und den Rest der Arbeit den Betreibern auf zu halsen, die haben ja auch viel mehr Ahnung von der Materie und wenn die Fehler machen, bleibt dass nicht an uns hängen.

Prüfer C:
Und an ihr bleibt auch nichts hängen, denn sie hat ja ihr Wort gehalten.

Prüfer B:
Solche Jobs liebe ich, die anderen schuften und wir kassieren die dicke Kohle.

Prüfer A:
Lasst uns jetzt das Thema wechseln, wenn wir jetzt ins Hotel kommen, dann können wir uns auch nicht verplappern.