Verdammte Computer, verdammtes Internet?

Die Eltern Guttenberg, Koch-Mehrin und Stoiber sind, was die Kommunikation angeht, noch fast mit den Urwaldtrommeln aufgewachsen, bis diese verdammten Computer die Welt in ein Dorf verwandelten. Wie müssen sie sich nun fühlen, da ihre Sprösslinge von eben diesen Computern und diesem verfluchten Internet und denjenigen, die damit umgehen können, beim Bescheißen erwischt wurden und werden?

11.05.2011

Uni Konstanz

Stoiber-Tochter muss Doktortitel abgeben

Doktor-Pfusch: Uni Konstanz nimmt Stoibertochter den Titel

dapd

Die Plagiatsjäger von VroniPlag benannten ihre Seite nach ihr, jetzt ist Veronica Saß ihren Titel los: Die Tochter von Edmund Stoiber muss ihren Doktor abgeben. Sie habe erhebliche Teile ihrer Dissertation abgeschrieben, begründet die Uni Konstanz. Das sei einer Doktorarbeit unwürdig.

Veronica Saß, die Tochter des ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber (CSU), muss auf ihren Doktortitel verzichten: Am Dienstagnachmittag hat die Universität Konstanz ihr diesen akademischen Grad entzogen.

Quelle: Hier weiterlesen

Natürlich sieht es jetzt nach einer Hexenjagd aus, nur ausgelöst wurde sie garantiert nicht von den Jägern, denn neue Technik bringt nun mal auch immer Veränderungen mit sich, welche sich der Normalsterbliche einfach in den meisten Fällen noch gar nicht vorstellen kann. Die Welt und dabei viele ihrer Bewohner sind auch 30 Jahre nach Einführung der ersten Home-Computer immer noch nicht in der Lage, zu begreifen, welche unendlichen Chancen sich durch diese Erfindung für uns alle aufgetan haben. Aber natürlich hat technischer Fortschritt auch so seine Schattenseiten, und so ist es eigentlich bis heute geblieben.

11.05.2011

Soziales Netzwerk

Facebook stopfte Datenleck erst nach vier Jahren

Von Matthias Kremp

Facebook-Nutzer: Sicherheitsfirma Symantec rät zum Wechsel des Passworts

DPA

Facebook-Nutzer: Sicherheitsfirma Symantec rät zum Wechsel des Passworts

Der Fehler bestand seit 2007, erst jetzt wurde er beseitigt: Werbekunden konnten über Jahre auf die Profile von Facebook-Anwendern zugreifen, Fotos ansehen, Chats mitlesen. Nach dem Hinweis einer Sicherheitsfirma wurde die Datenlücke geschlossen – Nutzer sollten trotzdem wachsam sein.

Software-Experten der Sicherheitsfirma Symantec haben ein Datenleck bei Facebook entdeckt. Betroffen ist die Freigabe bestimmter Datenzugriffe für Facebook-Anwendungen. Laut Symantec hatten Dritte – in erster Linie Facebooks Werbekunden – Zugriff auf Facebook-Profile, Fotos und Chats. Sie hätten sogar Status-Meldungen im Namen der Betroffenen versenden können.

Quelle: Hier weiterlesen

Als ich persönlich damit anfing, war zuerst nur Neugierde auf eine neue technische Spielerei meine Triebfeder. Der ‘Brotkasten’ (C 64) war meine erste Kiste und daddeln (spielen) war angesagt, nur hielt dieses reine Spielen nicht anhaltend vor, denn ich war immerhin schon 33 und eigentlich aus der echten Lernphase im Leben schon länger raus. Ich wechselte also zum echten Lernen, indem ich mich wöchentlich mit Fachzeitschriften eindeckte und Stunden verbrachte, diese überhaupt erst mal zu kapieren, was mit einem reinen Volksschulabschluss nicht gerade die besten Voraussetzungen waren. Aber reine Neugier wird auch manchmal belohnt. 10 Jahre später verdiente ich richtig Geld in der IT-Branche, und zwar als Supporter, weil ich mir durch meine Neugier Wissen angeeignet hatte, dass plötzlich bares Geld wert war. Freiberufler auf diesem Gebiet waren gefragt und wurden mit Stundenlöhnen belohnt, welche dem normalen Arbeitnehmer das Neidgrün ins Gesicht malte. Dass WIR in einer Ballonblase lebten, konnten wir uns Anfang der 90er Jahre noch nicht vorstellen, bis diese Blase im Jahre 2002 endgültig platzte. Danach ging es mit mir persönlich leider mehr als rapide bergab bis zu Hartz und diesen Konsequenzen, denn natürlich spielte auch mein damaliges Alter eine Rolle, der Jugendwahn war ja längst ausgebrochen.

Aber zurück zu den Schattenseiten des Internets und der Computer. Wir sogenannten Erstverwender lernten natürlich auch sehr schnell, welche ungeahnten Möglichkeiten diese Kisten eröffneten, aber die meisten von uns hatten auch einen Kodex: private Daten sind einfach tabu und bestimmtes Wissen, dass man zwangsläufig beim Bearbeiten von technischen Fehlern, die wir ja beheben sollten, erlangte, wird nicht weitergegeben, denn unser Wissen wurde quasi mit jedem Tag, den das Internet existierte, um Potenzen gesteigert. Aber natürlich gab es auch ‘Kollegen’, die sich nicht an diese Regeln hielten und auf die kriminelle Seite abwanderten, denn Gier macht eigentlich vor niemanden halt. Diese Herrschaften sind inzwischen zu einem Heer weltweit geworden und selbst Regierungen bedienen sich ihres ‘Könnens’, denn viele Regierungen sind oft genug gieriger, und zwar nach Macht, als es Normalsterbliche jemals sein können. Und Gier kann auch abfärben, zum Beispiel auf die Nachkommen von Mächtigen. So schließen sich Kreise.

Während ich heute einen Kampf gegen Windmühlen ausfechte, um überhaupt überleben zu können, werden die Betrüger jetzt halt genau durch dieses Internet erwischt und auch hoffentlich zur Rechenschaft gezogen. Auch wenn es mir, rein sozial gesehen, wirklich beschissen geht, so kann ich doch mit erhobenem Haupt in jeden Spiegel sehen und stolz darauf sein, nicht zu diesem Pack zu gehören. Ich habe UNSEREN Kodex, der übrigens nirgends niedergeschrieben steht, immer eingehalten. Und was den Titel dieses Beitrags angeht, den sollte jeder für sich selbst interpretieren.