Der Fünfhunderterste Beitrag von AlterKnacker ist eine Bitte

Ich persönlich war nie ein Heiliger und Fehler habe ich in der Vergangenheit, auch in der erst kurz zurückliegenden, mehr als genug gemacht und werde bestimmt auch noch mehr machen in der Zukunft. Mich heute bei ALLEN, die betroffen waren und noch sind, zu entschuldigen, wird doch nichts daran ändern, dass ich mich oft genug selbst wie ein Arschloch fühle ob meiner Aussetzer. Aber heute geht es mir nicht darum, zu jammern, ich bitte nur einfach noch um eine faire Chance auf den hoffentlich noch langen Rest meines Lebens.

Fünfhundert Beiträge hier im FIWUS haben mir meine Zukunft gezeigt, selbst wenn ich kritisiert und auch manchmal zu recht belächelt werde, aber in bestimmten Situationen können viele auch nicht aus ihrer eigenen Haut heraus. Auf der einen Seite fühle ich mich noch viel zu jung, auf der anderen Seite wieder bin ich auch manchmal beschissen konservativ, wobei ich mich da in vielen anderen Schreibern wieder finde, denn ich schreibe nun mal für alle, die bei UNS lesen wollen.

Außer meinen bzw. UNSEREN Lesern und dem ‘Redaktionsteam’ habe ich kein ‘Netzwerk’ mehr, dass heißt auch ganz grob ausgedrückt, ich habe sonst keine ‘Freunde’, denn ich war noch nie ein großartiger ‘Gesellschaftsmensch’, mein alter Freundeskreis in den 20 Jahren in München (1970-1990) hat sich mit meinem beruflichen Weggang und meinem Unvermögen, mich zu kümmern, leider zerschlagen. Das Einzige, was sich bisher nie geändert hat, ist meine Sturheit, aber nur, wenn ich Ungerechtigkeit empfinde.

Diese hat sich in den letzten 15 bis 20 Jahren erheblich für mich, aber auch für viele andere Menschen, gesteigert und dagegen kann ich heute leider nicht mehr direkt vorgehen, weil mein Körper einfach nicht mehr mit spielt, aber ich kann dagegen schreiben und dass will ich noch lange können.

Heute bitte ich meine bzw. unsere LESER: Helft mir bitte, irgendwo in Deutschland eine Wohnung zu finden und dabei bitte ich auch um die Hilfe, dort dann hin zu kommen mit meiner wenigen Habe, die mir noch geblieben ist. Als Gegenleistung kann ich nur anbieten, so weiter zu machen mit dem schreibenden Kämpfen wie bisher.