Adieu Deutschland

Ich habe mit 63 Jahren in Deutschland den Krempel hin geschmissen und mich „entsprechend“ verabschiedet. Politik und Gesellschaft sind nicht mehr meine, Büro- und Technokraten haben mir dieses Land mehr als verleidet.

Wo ich letztendlich zur Ruhe komme, kann ich noch nicht beantworten, vorläufig bin ich im ’schönen‘ Österreich und dort in Graz gelandet. Da ich schon früher beruflich in diesem Land zu tun hatte, fiel es mir nicht besonders schwer, auch weil ich immerhin eine Anlaufstelle hier habe und sehr freundlich aufgenommen wurde. Dieses relativ kleine Land bietet auch für ‚Rentner‘ noch einige Möglichkeiten, schon weil die Sprache doch sehr ähnlich klingt.

Ich weiß natürlich, als ‚Piefke‘, wie deutsche ‚Gäste‘ hier bezeichnet werden, stehe ich unter ständiger und besonderer ‚Beobachtung‘, aber dass ist in anderen Ländern auch nicht viel besser und macht mir im Großen und Ganzen eigentlich nichts aus. Da ich auch nicht Fußballverrückt bin, dürften aufkommende Probleme sich im Rahmen halten und ich kann mein Schandmaul an anderen Besonderheiten dieses Landes wetzen. Die ‚Alpenkaiser‘ muss man halt nur zu nehmen wissen.

Ich werde weiterhin Deutschland ‚beobachten‘ und auch meine Kommentare und Auffassungen kundtun, aber zuerst werde ich mal ganz kräftig und auch für längere Zeit durchatmen, damit ich meinen Kopf vom politischen und gesellschaftlichen Mief befreit bekomme. Auch werde ich mich bemühen, Hartz IV und die Grundsicherung im Alter zu überwinden, auch wenn ich nur einen Job als Putzmann bekomme. Meine Rente (€ 475) kann mir niemand nehmen, also werde ich zuerst mal nicht verhungern und ein Dach über dem Kopf habe ich im Moment.

We will see us here.

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker
Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

8 Kommentare

  1. Pingback: Beruf Anwalt – dein Feind und Abzocker? « AlterKnacker`s Blog

  2. Pingback: Es tut mir leid, eine Rechnung bisher nicht bezahlt zu haben, … | Freies in Wort und Schrift

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.