Böse alte Männer

Patriachats geführte Gesellschaften werden zum großen Teil von raffgierigen, bösen alten Männern geführt und ausgepresst, wobei Führung nichts anderes ist als reine Willkür und Diktatur. In islamischen Ländern genügen diesen Potentaten am Ende ihrer Ära auch nicht die 72 Jungfrauen, die sie ins Jenseits begleiten, denn meist sind es die Großclans, die ihre Pfründe verlieren und die sich gegen jegliche Veränderungen wehren. Muhammad Husni Mubarak gehört mit zur schlimmsten Sorte. Auch können solche Diktatoren ihre Macht nicht einfach an der Garderobe abgeben, denn meist werden sie vom Militär gestützt und diese Stütze ist mehr als genug mit Privilegien verbunden.

Hinzu kommt in der heutigen Zeit die Verflechtung von Politik und Wirtschaft, die allein schon aus diesem Grund nur sehr schwierig Veränderungen zulassen, da diese alten Männer oft genug von anderen Mächtigen, wie hier durch die USA, gestützt werden. All dies hat eine sehr lange Tradition, die nicht immer ruhmreich ist.

Nordafrika, aber auch der nahe und mittlere Osten stehen vor einem gewaltigen Umbruch, der auch durch das Kappen von Internetverbindungen nicht mehr aufzuhalten ist, denn die Gegner sind jung und stehen in voller Blüte, während die Gejagten ihr wirkliches Leben schon hinter sich haben und nur noch aus reiner Gier an ihren Privilegien festhalten.

Die jungen Gegner sind geprägt vom Internet, auch wenn sie oft genug arm sind und nur wenig Perspektiven in ihrem Leben sehen, aber die jungen Leute haben noch Träume, auch von Demokratie, wie sie sie im Internet kennengelernt haben und da spielen auch religiöse Vorstellungen die unwesentlichste Rolle, denn im Internet lernen sie, offen reden und schreiben zu können. Internet und Mobilfunk sind halt auch ‘Götter’, die ihre eigenen Regeln haben und wesentlich weniger restriktiv in Leben eingreifen, aber sie können auch positive Veränderungen bringen.

Mubarak ernennt Geheimdienstchef zum Vize

Ägyptens Despot Mubarak hat erstmals in seiner 30-jährigen Herrschaft einen Vizepräsidenten ernannt, Geheimdienstchef Omar Suleiman. Neuer Premier ist Ahmed Schafik, wie Suleiman ein Ex-Militär. In Kairo trotzen weiter Tausende der Ausgangssperre. Verfolgen Sie die Ereignisse im Liveticker.

Quelle: Hier weiterlesen