Stellt EUCH schon mal drauf ein

Man sagt von uns Deutschen, wir wären Gerechtigkeitsfanatiker, ich kann damit gut leben. Recht und Unrecht sind zwei Seiten einer Medaille und doch verabscheue ich Unrecht mit aller Kraft. Unrecht verursacht Leid und Schmerz, kann also in keiner Weise auf irgend eine Art als positiv angesehen werden. Unrecht ist kein Naturgesetz, kann also geändert werden. Unrecht entsteht aus Macht und Gier. Das heißt aber nicht, dass wir jetzt alle nur noch bescheiden und zurückhaltend leben sollen. Armut ist das Fehlen von Gerechtigkeit.

Armut in DeutschlandRSS

25.01.2011

Einkommenskluft

Fast jedem sechsten Deutschen droht Armut

Obdachloser in Berlin: Bedrohliche Armutsgefährung

Obdachloser in Berlin: Bedrohliche Armutsgefährdung

Es sind bedenkliche Zahlen: Laut neuesten Berechnungen des Statistischen Bundesamts sind mehr als 15 Prozent der Deutschen armutsgefährdet. Im Vergleich zur gesamten EU ist die Quote in der Bundesrepublik in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.

Wiesbaden In Europa waren 2008 durchschnittlich 16,3 Prozent der Menschen armutsgefährdet. Das geht aus neuen Erhebungen hervor, die das Statistische Bundesamt am Dienstag veröffentlicht hat. Im Vergleich zu den Vorjahren ist die Quote allerdings leicht gesunken: 2006 lag sie noch bei 16,7 Prozent.

Quelle: Hier weiterlesen

Diese Zahlen sind der Politik bekannt und sie ignoriert sie. Das ist Unrecht und ungerecht. Es ist Unrecht, weil der Staat Firmen unterstützt, die keine gerechten Löhne zahlen. Es ist den Firmen ungerecht gegenüber, die sich ethisch korrekt verhalten. Es ist ungerecht, dass eine Regierung nur ihre Klientel bedient und es ist Unrecht, dies im Namen des deutschen Volkes zu tun. Jede Verletzung der Menschenwürde ist Unrecht und Ungerechtigkeit zugleich.