Zehn Punkteplan zur effizienten Ausbeutung eines Planeten

Die multimediale Realisierung von Max von Bock einer Diplomarbeit aus dem Jahre 2005 an der Fachhochschule Aachen “Fachbereich Design” vermittelt auf recht ansprechende und durchaus verständliche Weise das “scheibchenweise” Verstehen : Wie funktioniert das Geld?

Ein amüsantes Video über die unheimliche Buchgeldvermehrung. Wie und warum aus Scheinwerten über den Zinseszins ein unendlich großer Haufen Buchgeld entsteht, welches am Ende die Welt regiert. Ergo: Wer das Buchgeld regiert, beherrscht die Welt. Einfach, aber genial.

Die Sucht nach dem Mehr an Wertlosem
Wie war das noch, damals? “Gib mir zwei Schweine, einen Ochsen und die olle Wiese hinterm Zelt, Dafür bekommst du die Becher aus purem Gold, den Zugang zum Wasserbrunnen und mein Wohlwollen.” Hätte zu Urzeiten ein Frühzeitbänker dem Mann ein paar Dollars hingeblättert, wäre das gerade Mal gut genug zum Abwischen des Allerwertesten gewesen. Ganz anders in unserer Zeit. Seit Einführung von Münzgeld, Papiergeld und Buchgeld jagen die Menschen hinter dem Mehr an wertlosem Buchgeld hinter her. Was das mit Sucht zu tun hat? Für diese Papierfetzen und Luftbuchgelder machen nicht wenige Menschen so ziemlich alles: Arbeiten bis die Schwarte kracht, andere Menschen betrügen, Menschen ausbeuten, Kriege führen und das Töten von Artgenossen. Alle Symptome ähneln einem Drogensüchtigen. Auch eine Entziehungskur würde vergleichbare Folgen mit sich ziehen. Nimm dem Drogensüchtigen den Teufelsstoff und der dreht durch. Nimm den Menschen das monatliche Einkommen und sie werden aus der Not heraus zu aggressiven Wesen. Gut, einige stecken den Kopf in den Sand bzw. halten den Betteltopf hin. Das Groß dreht, wie der Drogensüchtige, voll ab. Was macht Mensch mit Drogenproduzenten und Drogendealern?

Wie reagiert ihr, wenn euch das Suchtgeld entzogen wird?

Doch genug des Sinnierens. Schaut euch das Video der geschürten Sucht nach Wertlosem an. Ein Schelm, wer auf den wahnwitzigen Gedanken verfallen mag es mache Sinn wenigstens den Zinseszins abschaffen zu wollen. Warum? Was wir wollen ist für die Regenten des Buchgeldes irrelevant, außer (kurze Kunstpause) wir tun es.