Herr hilf, dass mich Euroweb auch verklagt – Update

Eigentlich sollte man sich ja nicht in laufende Auseinandersetzungen einmischen, aber manchmal kann sowas auch Spaß machen und heute sticht mich einfach der Hafer.

Zuerst wurde ich ja von hier darauf aufmerksam und dachte mir zuerst mal nichts besonderes dabei. Doch dann wurde ich wie so oft einfach neugierig und fing an zu recherchieren. Um was es genau geht, kann hier nachgelesen werden. Natürlich gibt es noch andere Quellen im Netz und ich bedauere auch, nicht alle nennen zu können, aber jeder Interessierte wird sehr schnell fündig, wenn er die entsprechenden Schlagwörter im Netz sucht.

Den inzwischen gepfändeten Blog NERDCORE.DE habe ich jetzt nicht verlinkt, weil bedauerlicherweise nur noch ein Gerüst im Netz vorhanden ist.

Dafür habe ich mich mal mit EUROWEB beschäftigt und bin schon zu Beginn meiner Recherche aus dem Kichern nicht mehr rausgekommen. Gleich zu Beginn wird man mit Kreativität geradezu überfallen. Durch ein Unternehmensvideo. Autsch.

Wenn dies wirklich kreativ sein soll, dann habe ich 20 Jahre in der falschen Branche gearbeitet und alles, was ich von Film und Video gelernt habe und weiß, ist somit null und nichtig. Oscarverdächtig ist dieses Video keineswegs, aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich trefflich streiten.

Dass Klappern zum Handwerk gehört, ist mir schon lange bekannt, bedeutet aber auch, das ‘auf den Putz hauen’ schädlich sein kann. Die Internetpräsenz dieser Firma ist einfach nur bieder bis langweilig. Interessant für mich ist allerdings ein Hinweis auf der Karriereseite des Unternehmens.

Freelancer Videojournalist/Videojournalistin

Wichtige Information!
Diese Stelle bieten wir derzeit nicht in Deutschland an. Sollten Sie sich für diese Position interessieren, können Sie sich für einen Standort in Österreich bewerben.

Quelle

Da stellt sich doch für mich gleich die Frage, warum dieser Job ausgerechnet in Deutschland nicht angeboten wird und auf Österreich verwiesen wird. Sehr merkwürdig.

Aber um sich einen eigenen Eindruck machen zu können, sollte sich jeder Interessierte selbst ein Bild von dieser Firma machen.

Mein Eindruck in dieser Angelegenheit ist nicht besonders positiv, denn ich denke mal, hier wird von EUROWEB aus mit Kanonen auf Spatzen geschossen und im Endeffekt wird es nur Verlierer geben, denn das Netz vergisst nicht.

Update – Nerdcore.de ist wieder frei